Samstag, 8. Mai 2010

London!!!!

Jetzt bei Meinungsstudie anmelden

Hallo Liebes,

Tag 412: Wie vorausgesagt, sitze ich am Flughafen Köln/Bonn und bereite mich darauf vor nach London zu fliegen. Habe reichlich Essen eingepackt, das man ja wenigstens mitnehmen darf, obwohl sie sich bei Wasserflaschen anstellen. Jetzt habe ich ein wenig Angst, dass ich Durst kriege bis London, aber was will man machen….Ich bin in erster Linie gespannt auf das Rohkostrestaurant und weniger auf das Screening. Und ich hoffe, dass es nicht regnet. In England regnet es ja immer ;-))))

Habe gestern das ultimative Rohkostfastfood entdeckt, nämlich Falafelburger. Ich habe einfach die Falafel in ein Salatblatt gegeben, Avocadocreme drauf und das Ganze zusammen gerollt. So hab ich es dann nur dadurch geschafft genug Salat zu essen. Was die Fettmenge betrifft bin ich immer noch unentschlossen. Ich habe nicht das Gefühl Nachteile dadurch zu haben und obwohl ich gerade in den stressigsten 48 Stunden seit langem stecke, habe ich mich nicht gestresst gefühlt. Vielleicht ist das auch genau das, was Fett kann. Ich meine, ich greife ja auch zu fettigem Essen als Nervennahrung.

Seit 1 Uhr gestern Nachmittag war ich unterwegs, weil ich erst Gesangsunterricht hatte und dann zur Schule musste. Normalerweise empfinde ich bei dem Gedanken daran schon Stress, aber es war irgendwie unproblematisch. Ärgerlich war nur, dass es die ganze Zeit geregnet hat und ich bin ja Fahrradfahrer. Wenn Meckern auf das schlechte Wetter aber helfen würde, dass es besser wird, würde ich das tun ;-)

Um 22 Uhr war ich wieder zuhause und musste heute wieder um 4 Uhr raus und ich fühle mich dennoch wohl. Es hat alles reibungslos geklappt. Ich habe aber auch gestern wieder mit rohem Fisch experimentiert.
Keine Ahnung, mal wieder, ob das Suchtverhalten ist oder ein reales Bedürfnis des Körpers, aber ich konnte im Supermarkt nicht daran vorbei gehen. Habe gestern Abend noch die Packung Lachs gemeinsam mit meinem Kater geleert. Das Dumme war halt nur, dass wir danach beide großen Durst hatten. Das ist halt der Haken bei geräuchertem Fisch. Er ist immer auch gesalzen und an normalen habe ich noch nicht ran getraut. Außer beim Japaner. Keine Ahnung wieso. Einerseits sieht mir das an der Fischtheke immer sehr nach Tier aus und ich finde ja auch, dass man so wenig Tierleid wie möglich verursachen soll, ich hadere aber auch mit den Nahrungsergänzungsmitteln. Auf jeden Fall habe ich mich heute früh auf dem Fahrrad recht kräftig gefühlt, was aber auch einfach nur daran liegen kann, dass ich das nach dem Genuss von Fisch erwarte.




Ich weiß leider nicht, wie lange mein Akku hält und auch nicht wann genau wir wohl aufgerufen werden, deshalb will ich mich mal ein bisschen sputen und morgen ins Detail gehen, da habe ich den ganzen Tag Zeit.

Was gab’s zu essen?:

4 Rohkostpralinen
Erdbeer-Bananen-Kopfsalat-Smoothie
Viele Falafelburger s.o.
Einige Walnüsse
3 Bananen
8 getrocknete Feigen
ca. 8 Erdbeeren
weitere Walnüsse
½ Avocado mit Salz
2 Falafelburger
200 g Packung Räucherlachs (geteilt mit meinem Kater)

Ich muss aber leider erwähnen, dass ich leichte Blähungen hatte, gestern Abend, und schiebe das in erster Linie auf die Kichererbsen in den Falafel.

Alles Liebe,

Silke


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen