Samstag, 13. Juni 2009

Samstag, 11. April 2009

Hallo Liebes,

Tag 26 Gestern hab ich es wirklich gut gemacht. Hab alle Früchte püriert, die ich zuhause hatte und in eine Dose zum mitnehmen gepackt. Außerdem Salat und 2 Äpfel. Das war mein Reiseproviant. Habe dadurch gestern wesentlich weniger gegessen als die Tage zuvor. Ich hab aber unterwegs auf dem Fahrrad wieder Zahnkopfschmerzen bekommen und die werden auch in 2 Wochen beim Marathon auf mich warten. Ich habe immer noch das Gefühl dass das auch mit Entgiftung zusammenhängt. Meine Zahnärztin hat beim letzten Termin auch gesagt ich solle das Zahnfleisch massieren an dem Zahn wo sie die Füllung gemacht hat und wie es der Zufall so will ist genau das auch das Beste wenn ich Zahnkopfschmerzen habe. Hab dann als ich angekommen war mich auch direkt hingelegt und etwas gepennt. Ansonsten bin ich roh-vegan geblieben, außer abends 2 kleine Bier. Ich weiß nicht ob ich jemals darauf werde verzichten können. Spielt auch keine Rolle. Hier geht’s nicht um Zwang sondern um Genuss. Papa hat sich strickt an den Karfreitag gehalten in dem Sinne, dass er kein Fleisch gegessen hat. Gar keins. Es gab Fisch zu Mittag und abends aufs Brot Käse. Außerdem hat er jetzt auch immer Salat im Kühlschrank. Ich glaube ich werde ihm mal einen Green Smoothie präsentieren an Ostern. Gucken wie da die Reaktion ist. Außerdem habe ich gestern Abends noch Kekse gemacht und das aus Zutaten, die sowieso im Haus waren. Wahrscheinlich aber nicht 100% roh. Ich hab abgepacktes Mandelmehl genommen, was Mama hier gelassen hat. Mir persönlich schmeckten die frisch gemahlenen Mandelkekse besser, vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich zu dem Zeitpunkt totalen Kohlenhydratmangel hatte. Dass ich die Teile einfach in mich reingestopft habe, total zügellos. Ich freue mich sehr aufs gleich einkaufen. Das wird nämlich ohne Geldlimit, da Papa mitkommt. Ansonsten habe ich leichte Sorgen um die Zukunft und das gefällt mir nicht. Es erhärtet sich aber immer mehr bei mir die Überlegung in Richtung Medizin zu gehen, weil es da richtig aufzuräumen gilt. Ich habe gestern wieder „Auch Sie können wieder jünger werden“ gelesen und jetzt, nach dem Biounterricht wo ich Verdauung aus der schulmedizinischen Perspektive gelernt habe, war das ganze noch aufschlussreicher. Er sagt, dass Stärkemolekühl ist weder in Wasser, Alkohol noch Ather löslich weshalb es einfach im Körper zirkuliert, nicht ausgeschieden werden kann und dann sich irgendwo ablagert. Das erscheint mir schon irgendwie komisch. Das heißt es ist ein Polysaccharid, welches die Verdauungsenzyme nicht spalten? Das muss ich weiter recherchieren. Auf dem Gesundheitssektor besteht noch soviel Aufklärungsbedarf. Ich werde das Buch einfach mal hier liegen lassen und schauen ob Papa es anrührt. Der Titel ist ja schon so, dass jeder das Buch lesen will. Das finde ich super. Außerdem werde ich hier noch mal all meine Rohkostrezepte durchstöbern und die finaziell günstigen mitnehmen nach Köln. Das ist immer so, beim Rezepte durchschauen. Man sucht sich je nach Jahreszeit oder Wissensstand oder Geld unterschiedliche Rezepte aus die man machen will. Wenn sich die Zeiten dann ändern rührt man sie nie wieder an. Und ich habe unendlich viele Rezepte. Unendlich. Und ich will auch immer noch das mit dem Catering anpacken. Am besten ich kümmere mich nächste Woche mal sehr um die Internetseite. Und dann muss ich die Seite verbreiten. Mich in Deutschen oder vielleicht auch in Internationalen Foren einloggen und einen Link hinterlassen. Und ich muss Dienstag auch zum Arbeitsamt. Hoffentlich zerstören die nicht dort all meine Träume. Wobei, irgendwie geht’s immer. Dann muss man halt umdenken. Ich überlege auch immer noch ob ich mich vielleicht mehr um Spiritualität kümmern sollte. Vielleicht zur Kirche gehen oder positiv Denken und solche Sachen. Ich muss mal schauen. Und ich habe schon wieder von Jörg geträumt. Und von einer Tussi, die mir zugestimmt hat, dass der so unglaublich attraktiv ist. Und von der Oper, dass die sich bei mir entschuldigt haben. Krass! So, Seite voll.
Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen