Samstag, 13. Juni 2009

Dienstag 14. April 2009

Hallo Liebes,

Tag 29 Ich glaube ich kam grundsätzlich im Leben besser zurecht als ich noch geraucht habe. Ich war einfach ruhiger. Ich kam gestern aus Glandorf wieder und musste feststellen das André die Katze nicht gefüttert hat. Einfach so, aus Faulheit, es war einfach kein Futter angebrochen. Als er nach Hause kam war ich stinksauer. Er hat sich zuerst rausgeredet und dann, mir Vorwürfe gemacht ich sei nur auf mich selbst bezogen und auf die Katze. Darauf hab ich ihm vorgeworfen, dass man an anderen Leuten immer nur das auszusetzen hat, was auf einen selber zutrifft. Der Punkt ist: Wenn man zusagt irgendwas zu machen, dann macht man das auch und hält sein Versprechen. Völlig egal welche Neurosen derjenige hat, dem man es verspricht. André ist halt der unzuverlässigste Mensch der mir jemals begegnet ist. Ganz furchtbar. Ansonsten war auch gestern wieder ein ganz roher Tag bei mir. Ich hab mit Carina telefoniert, was toll war und ich definitiv öfter machen sollte. Die ist der einzige Mensch der so tickt wie ich. Die hat mir übrigens auch gesagt, dass Christian für seine Ernährungsberaterin 3000 € ausgegeben hat. Damit lässt sich also durchaus sehr viel Geld machen. Ich werde heute zum Arbeitsamt gehen und denen sagen, dass ich das machen will und sie sollen mir sagen, was ich dafür tun muss. Das ist nämlich total verwirrend im Internet, Ich weiß, dass man Ernährungswissenschaften studieren kann und dass man für Geld eine Ausbildung zum Ernährungsberater machen kann. Und natürlich, dass so was per Fernstudium geht, für Geld. Zur Not gehe ich den billigsten Weg, selbst wenn der länger ist. Danach war ich im Internet unter Rawfoodfriends.com, dass ist ein Datingportal für Rohkost und tatsächlich hab ich jemanden aus oder in Köln gefunden, der Rohkoch ist. Der hat sogar seine eigene Internetseite und macht Riesenveranstaltungscatering. Er selbst sagt er isst 80 % roh und hat Fotos von sich und David Wolfe etc. auf seiner Seite. Ich hab dem mal gezwinkert, Obwohl er optisch nicht mein Typ ist. Die Konkurenz schläft also nicht. Ich muss mal schauen wie das alles weiter geht. Ich fühle mich selbst gerade unsicher weil ich es einfach nicht weiß wie es weiter geht. Habe gestern eine Zusage bekommen, für eine Audition für Galadinner. Theaterstücke während 4 Gänge Menü spiele, was wieder mit dem Abi kollidieren würde, weil die natürlich auch Freitags Abends, außerdem mit dem Gesangsunterricht. Das war halt das praktische an einem Job wie bei CP, alles hatte seine geregelte Ordnung. Ich vermisse das in gewisser Hinsicht und gleichzeitig bin ich auch sauer, dass ich sauer, dass ich mich von André habe aufhetzen lassen das Maul aufzureißen. Das ist tatsächlich ne Masche von ihm, so braucht er selber nichts sagen und kann weiter faul in der Ecke sitzen. Ich glaube nicht, dass ihm das bewusst ist aber ich glaube, dass es Absicht ist. Das hat sich einfach als bequemster Weg rausgestellt. Genauso wie: „Wir müssen Fenster putzen“ „findest du nicht wir sollten das Packet hoch bringen“ und dann passiert gar nichts. Der ist eigentlich ein ganz schönes Arschloch. Ich muss heute Mal Uta anrufen und schauen was die so macht. Außerdem treffe ich ja heute auch noch Carina. Aber erstmal zum Arbeitsamt und da mal sehen was ich ausrichten kann. Und ansonsten will ich immer noch das Catering machen. Zumindest erstmal. Da muss ich Menüs zusammenstellen und das Buch will ich ja auch noch schreiben. Dafür hab ich genau ein Jahr Zeit, danach steht mir kein Geld mehr zur Verfügung außer Hartz IV. Ich denke aber nicht, dass es so weit kommt. Ich hab allerdings keine finanziellen Reserven und das ist halt so ne Sache. Wie soll man da mit laufenden Kosten umgehen, das ist mir halt nicht klar, falls es nicht läuft. Und einen Kredit kriege ich nicht und das ist auch besser wenn ich den nicht kriege. So sieht das aus. Ich muss jetzt zum Arbeitsamt.
Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen