Mittwoch, 26. Oktober 2011

100% roh Experimente

Hallo Liebes,

Tag 935: Ich habe selbst kaum damit gerechnet und es war auch nicht unbedingt leicht, aber man kann mit 100% Rohkost tatsächlich alle, vom Chronometer gezählten Nährstoffe aufnehmen. B12 und D mal wieder außer vor gelassen. Die sollte man außerdem von Zeit zu Zeit zu sich nehmen, aber ich scheine sie nicht regelmäßig zu brauchen und verlasse mich da auf meinen Appetit und die Gelegenheit auf Sushi.

Das Silizium zählt der Chronometer leider nicht daher weiß ich auch nicht wie viel der Mensch braucht, noch in welchen Mengen es wo drin ist. Ich weiß allerdings, dass es in Romanasalat drin ist, jedoch weniger als in Hirse, denn Romana, habe ich schon immer häufig gegessen und davon gingen meine Dellen in den Oberschenkeln nicht weg. Vielleicht ist das aber doch auch eiweißbedingt.

Ich habe zunächst mal versucht so viel Grün wie möglich zu essen und war mal wieder von den Resultaten enttäuscht. Es wird ja immer erzählt, dass in Grünzeug so viel Eiweiß und Mineralstoffe sind. Faktisch ist das aber dann doch nicht besonders viel, weil man nicht allzu viel davon essen kann.

Ich habe zunächst einen Greensmoothie aus einer ganzen Packung Ruccola 125 g mit 2 Bananen, 2 Mandarinen und noch 10 g Spirulina gemacht. Da kamen 12 g Eiweiß raus, was bei 290 Kalorien, vielleicht dann doch auch nicht soooo schlecht ist. 5 g des Eiweiß waren allerdings aus Spirulina. Und der Smoothie war Verhältnismäßig bitter. Normalerweise mache ich nur die Hälfte Ruccola mit der selben Menge Obst zu Smoothies.

Es dauerte dann allerdings auch nicht allzu lange und ich war wieder hungrig. Ich habe wie immer einen großen Salat gemacht mit der Cashewvinaigrette und habe ihn nicht ganz aufgegessen. Der Magen war recht bald voll, ich fühlte mich aber immer noch unbefriedigt. Da lässt sich dann leider nicht viel machen als wieder Bananen hinterher essen, denn die ganze Schüssel Salat hatte dann auch nur 309 kcal inklusive Dressing. Ich hatte extra Sprossen eingekauft und die ganze Packung in den Salat gegeben, 100 g, was zu 15 g Eiweiß bei den 309 kcal führte.

Auf die Kalorien gerechnet, fällt mir gerade auf, ist das eigentlich verdammt gut, aber ich konnte halt nicht mehr essen als die Menge, die meinen Magen füllte.

Ab 14 Uhr bis 19:30 Uhr war ich unterwegs und natürlich bekam ich zwischendurch Hunger, was bei der Menge an Kalorien nicht verwunderlich ist und habe bei DM gehalten und Datteln gekauft, die mich dann bis zum Abendessen über die Runden gebracht haben. Wenn man zu tun hat, so fällt mir momentan auf, fällt einem auch Hunger dann wiederum nicht so sehr auf.

Rohkost-Buch

Und als ich dann abends zuhause war habe ich mal meine Nährstoffbilanz überprüft und festgestellt, dass fehlte, was immer fehlt: Kalzium, Vitamin E und Methionin. Ich hatte so viel Grünzeug wie mir möglich war zu essen gegessen und es hat trotzdem nicht gereicht. Das ist ja auch genau der Grund warum ich 80/10/10 für unmöglich halte. Die Mengen, die Graham empfiehlt kann ich physisch schon mal einfach nicht essen.

Zunächst habe ich mich des Kalziums angenommen. Hätte ich ca. 100 g Brennnesseln gegessen, wäre das Kalziumdefizit aufgebügelt gewesen. 100 g Brennnesseln sind aber richtig, richtig viel. Außerdem war es schon dunkel. Zu dunkel um die Menge an Brennnesseln zu sammeln, die ich an Ruccola in den Smoothie getan hatte. Aber es stimmt schon. Wildkräuter sind bei 100% Rohkost eine erforderliche Nährstoffquelle. Also, ich hatte keine Brennnesseln, aber Gott sei Dank, weiß ich ziemlich genau, was wo drin ist. Eine hervorragende Quelle für Kalzium aus Pflanzen ist Sesam. Es waren insgesamt 38 g Sesam nötig um meinen Kalziumspiegel auf die 100% zu bringen. Ich habe um des experimentierens Willen mal das Fett außen vor gelassen um zu sehen was ich für Fettmengen essen muss um alle Nährstoffe zu bekommen. Also, 38 g Sesam habe ich in den abendlichen Greensmoothie gegeben und so das Kalzium auf 110 % der erforderlichen Tagesdosis hochgewuppt.

Dann fehlte immer noch Methionin. Die Aminosäure. Bis dato hatte ich erst 79% davon verzehrt und um den Spiegel zu erhöhen habe ich 23 g Paranüsse gegessen und war dann bei exakt 100% Methionin. Und trotz der fetthaltigen Paranüsse und des Sesams war das Vitamin E dann immer noch bei 85% und ich habe noch 10 g Mandelpüree zu mir genommen und landete am Ende des Tags bei 102% Vitamin E.

So, alle Nährstoffe da, aber wie sah das Endresultat aus: 56 g Eiweiß, 80 g Fett und 2030 kcal.

Ich habe immer noch darauf geachtet, dass ich nicht zu viele Kalorien verzehre, habe aber schlussendlich die doppelte Menge Fett verzehrt als sonst. Es heißt von offizieller Seite, man solle mindesten 0,8 g Eiweiß pro kg Körpergewicht verzehren, besser mehr, besonders wenn man Sport treibt. Ich wiege ca. 65 kg was eine Mindesteiweißmenge von 52 g erfordert. Ob Aminosäuren nun bei der Erhitzung unwirksam werden oder nicht, sei mal dahin gestellt, ich glaube so oder so nicht, dass einen mit dieser Menge Eiweiß pro kg Körpergewicht irgendwelche schlimmen Dinge wiederfahren können. Die Makronährstoffratio war 57/8/35. Wenn ich mich jetzt auf die Deutsche Gesellschaft für Ernährung beziehen würde, müsste ich folgenden Vergleich anstellen.
Die Empfehlen: 55-60% Kohlenhydrate, 12-15% Eiweiß und 25-30% Fett.
Ich kann aber auch nicht glauben, dass einen irgendwelche Krankheiten ereilen, wenn man das macht, was ich gestern gemacht habe. Das Fett kam weder aus tierischen Produkten noch aus gesättigten Fetten noch aus raffinierten Produkten. Es war aber auch nicht gerade leicht alles zu erfüllen und ich bin mir sicher, dass ich früher, in meiner 100% Rohkost Zeit, es nicht erfüllt habe. Ich habe zwar immer reichlich Mandeln gegessen aber bestimmt nicht Paranüsse oder Sesam. Nicht täglich und nicht regelmäßig. Und ich bin heilfroh, dass ich gestern nicht bei den, bei Rohkost üblichen 60-70% Fett gelandet bin, obwohl es fast 100 g Nüsse waren.

Was ich nun nicht weiß ist wie das mit dem Abnehmen, den 2000 kcal und der Fettmenge ist. Aber womöglich schiebe ich solche 100% roh Tage 2 Mal die Woche ein, Fett hin oder her, einfach, weil ich so widersprüchliche Erfahrungen mache, die Dellen gehen weg, aber ich neige mehr zu Pickeln…und so…Im übrigen habe ich Braunhirse bestellt. Die ist keimfähig UND enthält Silizium.

Was gab’s zu essen?:

6 Uhr: 1 Banane mit Mandelpüree
1 TL Rawtella
4 Grüntee

9:40 Uhr: 1 Greensmoothie aus 125 g Rucola, 2 Bananen, 2 Mandarinen, 10 g Spirulina und Stevia

12 Uhr: Salat aus Miniromana, Paprika, 100 g gemischte Sprossen, Möhre, Zwiebel und Cashew Vinaigrette
2 Bananen
1 TL Rawtella

15:15 Uhr: 8 Datteln

20 Uhr: Rest Salat + 1 TL Sonnenblumenöl
Greensmoothie aus Miniromana, Banane, Mandarine und 38 g gemahlenen Sesam
23 g Paranüsse
10 g Mandelpüree

Was ich zudem festgestellt habe ist mal wieder: Rohkost ist teurer. Allein schon die Paranüsse, von denen ich nur eine verzehren muss, wenn ich mein Methionin aus Getreide, Brokkoli und Kichererbsen verzehre. Bei Rohkost sind Paranüsse die einzigen richtig guten Methioninquellen. Außerdem ging Geld für den Salat drauf, obwohl ich nicht so viel davon gegessen habe, wie ich wollte. Aber dann abends, nach den Nüssen, war ich dann mal wieder richtig, schön satt, genau so, wie es sein soll, weil alle Nährstoffe da waren.

Also, bei 100% Rohkost, achtet auf Wildkräuter und/oder Paranüsse und Sesam!

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:



1 Kommentar: