Dienstag, 10. November 2009

Mit Rohkost gegen Krankheiten...



Hallo Liebes,

Tag 234: Ich weiß jetzt nicht ob ich das manifestiert habe oder nicht: - Die Kollegin hat eine Kehlkopfentzündung – die Probe heute fällt aus. Die Generalprobe, wohlgemerkt. Ob die Premiere stattfindet ist noch nicht klar, aber sie ausfallen zu lassen ist völlig unprofessionell.

So kamen wir dann gestern auf das Thema Krankheiten zu sprechen und ich hab wieder hochtrabend damit angegeben nie krank zu werden. Daraufhin sagte Andreas, da hätte ich aber Glück – und sofort habe ich meine Chance ergriffen zu sagen, das sei kein Glück. Das hätte ich mir hart erarbeitet indem ich fast nur Obst und Gemüse esse.

Die letzte ernsthafte Krankheit hatte ich mir 16. Das war eine Mandelentzündung und ich konnte nicht in die Schule. Seit dem aber, habe ich nie krank im Bett gelegen. Ich bin immer arbeiten gegangen. Auch mit Schnupfen oder Erkältung. Sowas hatte ich nämlich durchaus. Aber das geht von selbst wieder weg. Trotzdem habe ich es seltener als alle anderen.

Auf der Schauspielschule und durch Louise L. Hay habe ich dann erfahren, dass alle Krankheiten psychosomatisch sind.
Wenn man auf der Schauspielschule zu krank zum Proben oder für die Vorstellung war, wurde einem unterstellt, dass man die falsche Einstellung zum Beruf habe, was wahrscheinlich auch stimmt. Nun, ich erkenne die Muster bei Leuten, weiß auch im Fall der erkrankten Kollegin, was da wahrscheinlich hinter steckt, aber sagen kann ich es natürlich nicht. Um des lieben Friedens willen. Es ist fast ein ungeschriebenes Gesetz, dass man in dieser Gesellschaft Leuten nicht sagen kann, dass sie ihre Krankheiten mit verursachen. Durch das Essen und durch das Denken. Aber ich hab leicht reden. Ich werde ja auch nicht krank.

A propos Krankheit: Ich bin gestern endlich wieder auf ein Video gestoßen, das alles verkörpert, was ich an Rohkost so liebe. Matt Monarch hat bei einem seiner Vortrage in die Runde gefragt, was die Anwesenden durch Rohkost geheilt hätten und die Resultate sind mal wieder erstaunlich. Hier ist das Video:





Und ich wurde gestern auch wieder genötigt ein Quarkbällchen zu essen. Was ist das damit? Es geht so los: Der Regisseur kauft 3 Quarkbällchen und sagt zu uns drei Schauspielern. Hier sind Quarkbällchen, esst die damit ich die nicht essen muss. Er will abnehmen, versteht sich. Darauf ich: „Warum kaufst du die dann, wenn du die nicht essen willst.“ Er: „Nervennahrung. Hier Silke nimm’, eins ist noch da.“ Und ich: „Mann, jetzt muss ich das essen, weil du die gekauft hast aber nicht essen willst.“ Das ist doch völlig bekloppt. Ich hab’s dann gegessen, denn eigentlich meint er es gut und diese Abnehm/Essstörungs-Paranoia ist mir auch nicht fremd. Und natürlich besticht er uns auch mit den Quarkbällchen. Ich war kurz davor ihm zu sagen, er solle mir lieber eine Banane kaufen.

Hab ich dann aber nicht gemacht, da ja jetzt die Proben eh vorbei sind. Für die nächste Produktion aber, warne ich ihn vor.

Es ist lustig. Je mehr Leute von meiner Seite erfahren, desto ernster werde ich genommen. Die letzten 6 Jahre wurde ich immer belächelt, wenn es um Obst und Gemüse geht. Mein gesamter Bekanntenkreis weiß bescheid, dass ich das bevorzuge und trotzdem versuchen sie mir dauernd Fleisch aufzutischen. Ich weiß nicht ob sie das einfach ausblenden, weil sie es nicht wahr haben wollen oder weil sie es sich einfach nicht vorstellen können so zu leben. Oder ob der im Sumpf sitzende immer versucht alle anderen auch in den Sumpf zu ziehen. Ich hoffe mal dass, hoffentlich mit meiner Hilfe, sich die Rohkost immer weiter verbreitet und es irgendwann keine Seltenheit ist, dass man in jedem Restaurant genügend Rohkost zu essen kriegt. Tatsächlich finde ich roh aber wesentlich leichter als vegan, da es gekochte, vegane Gerichte wirklich nirgendwo zu bestellen gibt.

So, was gabs zu essen?:

1 Banane
Greensmoothie aus Mango, Banane und Grünkohl
2 Möhren
1 Multivitamintablette
2 Bananen
3 handvoll Mandeln
Romans Gone Mad Greensmoothie NEU
2 Bananen
2 Möhren
1 aufgezwungenes Quarkbällchen
1 Khaki
1 Bananen
gemischter 80/10/10 Salat mit Feld- und Romanasalat, Möhre, Oliven, Granatapfel, Mango, Frühlingszwiebeln und Gurke (total lecker übrigens obwohl ohne Dressing)
1 Banane
2 handvoll Mandeln

Ich weiß nicht was das ist mit meiner Mandelgier. Ist es der Winter? Liegt es daran dass es so kalt ist? Daran dass ich mich gestresst fühle? Ist es eine Essstörung? Ich weiß es nicht. Ich werde jedenfalls jetzt bald die Mandel-Dattel Bällchen machen. Die sind eine köstlicher Keksersatz für die kalten Tage. Rezept folgt dann bald.

Alles Liebe,

Silke

In eigener Sache:
Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen