Freitag, 6. November 2009

Kürbissuppe und Mandeln...



Hallo Liebes,

Tag 230: Ich bin müde – es war schwer aus dem Bett zu zu kommen, weil ich zu spät schlafen gegangen bin, obwohl ich keine Stimulanzien zu mir genommen habe. Ich musste die Mathe-Hausaufgabe noch zu Ende machen. Das ist nicht gut. Ich sollte üben sie früher zu machen, nicht auf den letzten Drücker, wo dann der Abgabetermin drängt Vielleicht schaffe ich das wenn keine Proben mehr sind.

Es ist seltsam: Genau so sehr, wie ich mich vor 2 Monaten auch auf die Proben gefreut habe, so sehr freue ich mich darauf wenn sie nächste Woche vorbei sind und wir nur noch Vorstellungen haben. "Variety ist the spice of life", heißt es, vielleicht wird mir deshalb jetzt langweilig. Mich belastet aber auch, dass der Regisseur immer so negativ ist und über wirklich absolut alles in der Welt, also wirklich ALLES, immer am meckern ist. Mittlerweile gelingt es mir aber recht gut, glaube ich, da einfach dran vorbei zu hören. Da ist einfach kein Platz für in meinem Leben. Ich kann mich nicht dadurch runter ziehen lassen. Das Beste ist wahrscheinlich sich mit solchen Leuten gar nicht zu beschäftigen aber ich kenne, fürchte ich, zu viele davon und zugegeben, mal hat ja jeder so einen Tag, an dem er einfach all den Frust los werden möchte. Es ist dann entnervend, wenn derjenige immer meckert aber nichts gegen seine Situation tut. Egal was, entweder die Verhältnisse verbessern oder eben positiv denken. Negativ denken bringt jedenfalls gar nichts, das weiß ich aus Erfahrung.

Ein Freund hat mich gestern auf eine Internetseite von Henning Müller-Burzler aufmerksam gemacht, dessen Name mir zwar bekannt ist, mit dessen Arbeit ich mich aber nie befasst habe. Er schreibt ein paar interessante Dinge zum Thema Salz:
Es heißt bei ihm, dass der Mensch Kochsalz zu sich nehmen müsse, da er sonst nicht in der Lage sei entsprechend Magensäure zu produzieren. Magensäure wird benötigt um Eiweiß zu verdauen. Er schreibt weiter, dass Obstrohköstler die kein Salz zu sich nehmen daher Verdauungsbeschwerden bekommen, wenn sie außer der Reihe Eiweiß essen. Wenn sie sich aber an ihre Obstrohkost halten, bleibt alles ohne Schwierigkeiten.

Ich weiß nicht ob das wirklich mit dem Salz zu tun hat. Ich glaube eher, der Körper gewöhnt sich an das leichtverdauliche Obst. Sogar bei meinem Kater verändert sich die Verdauung je nach Roh- und Kochkostanteil.

Victoria Boutenko schreibt in Green for Life, dassn Greensmoothies den Anteil an Magensäure erhöhen...



Müller-Burzler schreibt auch, dass Salz in Kombination mit rohem Getreide oder Nüssen Verdauungsbeschwerden hervorrufen kann. Ich glaube nicht, dass ich da jemals so drauf geachtet habe oder dass es mir aufgefallen wäre. Ich habe Verdauungsstörungen wenn ich falsch kombiniere, denke ich. Und natürlich bei Kochkost.

Ich gehe davon aus, dass Müller-Burzler seine Theorien gut recherchiert hat und behalte sie mal im Hinterkopf. Es gibt mir auf jeden Fall ein besseres Gefühl in Bezug auf Salz, was nicht heißt, dass ich damit wahllos umgehen werde. Vielleicht sind alle Systeme auch immer nur gut für einen bestimmten Zeitraum und variieren dann von Mensch zu Mensch.

Hier ist erstmal der Link zu dem Artikel.

Ich fühle mich sehr wohl mit Obst am Morgen. Das ist wichtig und muss aufrecht erhalten werden. Auch Greensmoothies fallen da rein. So viel steht fest. Meistens kommt dann im Laufe des Tages das Bedürfnis nach irgendetwas herzhaftem, nicht aber unbedingt salzig, und das lässt mich dann zu Nüssen oder Möhren greifen, was erstmal ja auch völlig in Ordnung ist. Aber dann…

Habe gestern eine sehr leckere und scharfe Kürbissuppe gemacht und die gibt es heute auch noch mal. Somit hab ich meinen Kürbis dann verbraucht. War gar nicht so leicht, so viele Kürbisrezepte gibt es dann doch nicht. Die Schärfe hat mich gut gewärmt, aber man kann sie auch weniger scharf anmachen. Es hieß im Rezept: Paprikagewürz und ich hab auf die Schnelle nur Paprika extrascharf zur Hand gehabt.

Danach musste ich aber noch zu Mandeln greifen, was vielleicht durch die Suppe inspiriert war, der Hauptgrund war aber psychisch: Stress mit Mathe. Naja.

So, was gab’s zu essen?:

1 Multivitamintablette
2 Bananen
20 eingeweichte Mandeln
1 Papaya
2 Bananen
2 handvoll Cashews
gemischter Salat mit Tomate-Dattel Dressing
1 Khaki
4 Datteln
2 Bananen
10 Mandeln
Kürbissuppe NEU
3 handvoll Mandeln
2 Bananen

Zu wenig Grünzeug, ganz klar. Ja, wenn man seinen Hunger mit Nüssen stillt vergisst man, dass da ja noch was war. Mist, ist mir nicht aufgefallen gestern. Na egal, den Salat gabs ja und da war natürlich auch grüner Salat aber auch Selleriestangen mit Blätter drin.

Heute werde ich den ganzen Tag unterwegs sein und nur wenn ich Glück habe die Zeit finden, unterwegs was zu essen kaufen. Moment mal…ist Quatsch – ich muss mir nur visualisieren, dass ich den ganzen Tag über tolle, leckere Rohkost zur Verfügung habe. Das funktioniert. Gestern hat mir der Gemüsehändler eine Tomate und einen Apfel geschenkt!!! Und ich habe mich als sehr dankbar erwiesen.

Gott, ich sehne wirklich den Tag der Premiere her…

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen