Sonntag, 18. September 2011

Nazis in Norwegen...

Hallo Liebes,

Tag 897: Ich wurde vorgestern sehr provokant von Caytanja gefragt, was denn die krebserregende Substanz in tierischen Produkten sei. Tatsächlich ging es aber nicht darum, das tierische Produkte krebserregend sind, sondern, dass sie das Krebswachstum fördern. Wobei, ganz streng genommen, geht es auch gar nicht darum.

Die Studie, die T. Colin Campbell 1975 durchgeführt hat, ging wie folgt: Ratten wurden einem Karzinogen ausgesetzt und dann mit 20% ihrer Kalorien aus Kasein gefüttert, sprich, mit dem Eiweiß aus Milch. Nicht aus Fleisch oder Eiern und der Fairness halbe möchte ich das hier differenzieren. Wenn die Ratten 20% Milcheiweiß zu fressen bekamen, wuchsen die Leberkrebstumore. Wenn das Kasein in der Ernährung zurückgeschraubt wurde auf 5%, ging das Tumorwachstum zurück. Es ist, soweit ich informiert bin, auch bewiesen, dass Zucker, oder besser Einfachzucker zu Tumorwachstum beiträgt, womöglich ebenso wie 20% Kasein. Es hat aber auch niemand gesagt, dass man sich ausschließlich von Zucker oder auch ausschließlich von Obst ernähren soll, nicht mal Graham, denn auch Obst besteht aus Einfachzuckern, die auch Krebswachstum fördern.

Was die Wissenschaftler in Forks over Knives vielmehr rausgefunden haben ist, dass in Ländern, in denen es keine typische westliche Ernährung gibt, es unendlich weniger Fälle von Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen gibt. Eine fast weltweit typische nicht westliche Ernährung besteht aus Obst, Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchte und wenig tierischen Produkten. Das ist eigentlich alles an Zusammenhang der dort dargestellt wird. Es geht nicht darum „Vegan“ zu propagieren, den das entbehrt der wissenschaftlichen Grundlage.

Westliche Ernährung besteht nicht nur aus Fleisch und Milchprodukten, auch aus viel raffiniertem Zucker und natürlich ist auch der mit ein Grund für die weitaus größere Zahl an Krebs und Herzkreislauferkrankungen in der westlichen Welt. Fett, im Übrigen, trägt soweit ich weiß, nicht zu Krebs bei. Was es aber tut, also das tierische Fett, es setzt sich als Cholesterin in den Arterien ab, verstopft sie und das Blut kann nicht mehr ungehindert fließen. Ein Bypass muss gelegt werden.

Ich weiß, es gibt auch ein paar Leute, die dementieren, dass tierisches Fett überhaupt den Cholesterinspiegel erhöhen kann, aber 80% der Experten sind immer noch der Meinung, dass dem so ist. Wenn nicht mehr. Sogar Dr. Robert H. Lustig von „Sugar – the bitter truth“ sagt es gäbe überhaupt keinen Zweifel daran, dass tierisches Fett en Cholesterinspiegel erhöht.

Rohkost-Buch

Aber ich habe mir mal die Mühe gemacht die Minute rauszusuchen in der T. Colin Campbells Ratenexperiment in Forks over Knives vor kommt: Minute 25.

Für alle die keine Lust haben den ganzen Film zu schauen. Sehr spannend ist auch Minute 20, denn da geht es darum, was passiert ist, als die Nazis 1939 in Norwegen einmarschiert sind. Sie haben zunächst mal jegliches Vieh konfisziert, weil sie es zur Verpflegung ihrer eigenen Truppen benötigten. Die Norweger waren von da an gezwungen sich fast nur von auf Pflanzen basierender Kost zu ernähren was zur Folge hatte, dass die ganze Zeit des 2. Weltkriegs die Herzerkrankungen zurückgingen.

Wie das wohl im restlichen Europa war? Oder auch in Deutschland? Aus irgendeinem Grund haben nur die Norweger eine Statistik darüber.

Ich wette jetzt schreibt mir irgendjemand, dass das nur ein Beweis dafür ist, dass Nazis gut gegen Herzerkrankungen sind und so irgendein Blödsinn…

Wie dem auch sei. Ich bin gestern satt geworden, aber langsam wird es eng. Alledings hat mich ebenfalls gestern eine wahnsinnig großzügige Spende von satten 100 € erreicht…die dummerweise aber 2-3 Tage braucht, bis sie von Paypal auf mein Bankkonto umgebucht ist. Und dann habe ich vielleicht eine Chance den Rest meines Lebens nicht mehr Hungern zu müssen…

Was gab‘s zu essen?

2 Rohkostpralinen
2 Bananen
10 Datteln

16:30 Uhr: 42 g Curry-Kraut und Chia Cracker
750 g Brokkoli, gekocht mit Salz, Pfeffer und Knoblauch
2 Birnen
1 TL Kokosmus

20:30 Uhr: 625 g Kartoffeln mit Salz und Sonnenblumenöl

300 ml Rotwein

Es waren, erstaunlicher Weise ziemlich wenig Kalorien 1965 sonst war alles da außer natürlich Selen und Methionin. Eiweiß war einen Hauch zu wenig nur 63 g, Fett 41 g und ansonsten 70/11/19. Ich bin zufrieden.

Ich frage mich ob ich auch nur Brokkoli essen kann und dann alle Nährstoffe aufnehme. Wahrscheinlich würde ich das nicht aushalten, aber ich bin immer noch fasziniert davon, wie viele essentielle Nährstoffe dieser enthält. Alle Aminosäuren waren in Überfülle vorhanden nur das Methionin macht mir wieder Schwierigkeiten. Vielleicht heute nicht, denn heute versuche ich mich wieder mal am Linsenkochen.

Letztes Mal hatte ich davon ja einen entsetzlichen Kater, daher habe ich diesmal darauf geachtet sie zunächst über Nacht einzuweichen. Und dann werde ich sie auch noch überaus lange kochen. Und dann noch länger gemeinsam mit Kartoffeln und Möhren zu einem Linseneintopf zusammenkochen.

Ich habe ein bisschen Angst, denn so verkatert bin ich nach Alkohol nicht mal. Irgendwas ist toxisch an Linsen, wenn man sie nicht richtig zubereitet, die Kichererbsen aus dem Glas von Alnatura waren hingegen überhaupt kein Problem, also muss ich was falsch gemacht haben beim letzten Mal. Und vielleicht sind Linsen auch voll mit Methionin. Wer weiß!

Alles Liebe,

Silke
Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Kommentare:

  1. Lust, was hast du nur mit mir gemacht?
    Rohe rohe Lust
    Roher Frust, teurer Fraß, ach was?!
    Rohe Lust, auf wen oder was?
    Wo ist der Spaß?
    Aufgegessen, aufgefressen!
    Lange vorm PC gesessen.
    Hin und her, auf und ab..duch die digitale Welt gekracht
    Lust, was hast du nur mit mir gemacht?
    Hab die Küche doch noch nie gemocht.

    AntwortenLöschen
  2. Meine Fresse, muss ich dich lange beschäftigt haben...

    AntwortenLöschen
  3. Ey,den hab ich in 6 Minuten rausgehauen...wirklich!
    Gut, was?!

    AntwortenLöschen
  4. Wie heißt das so schön: Eigenlob stinkt!

    oder auch: Hochmut kommt vor dem Fall!

    Was ich vergessen hatte: Man hat an andere IMMER das auszusetzen, was man an sich selbst nicht leiden kann!

    *schwupp auf die schwarze Liste*

    AntwortenLöschen