Freitag, 1. Juli 2011

Angekommen...und Synchronizitäten!




Hallo Liebes,

Tag 818: Der letzte Tag der wahrscheinlich stressigsten Woche des Jahres liegt vor mir, aber alles wird/ist gut. Ich habe es gestern noch geschafft meine Kisten so weit auszupacken, dass jetzt keine mehr rum stehen und die Pappe unter meinem Bett verstaut ist. Mir fehlt noch Licht im Badezimmer und einige Regale in der Küche, die mein Vater nächstes Mal vorbei bringt, aber alles ist so weit wohnlich und ich fühle mich sehr wohl. Bin übernächtigt, aber das Wochenende steht vor der Tür.

Das Erstaunlichste daran, oder besser, die einzige logische Konsequent war, dass wieder Synchronizitäten auftauchten, was ja meines Erachtens immer ein Zeichen dafür ist, dass man was richtig macht.

So rief mich gestern eine Kundin an, die vor etwa einer Woche eine Bestellung im Shop getätigt hatte und es mir damit ermöglicht hatte, dass ich die Pfändung bezahlen konnte. Sie fragte, warum die Bestellung noch nicht eingetroffen sei, sie hätte doch eine Versandbestätigung bekommen. Missverständlicher Weise war das aber eine Auftragsbestätigung und der Grund warum ich sie noch nicht verschickt hatte war, dass mir noch ein Produkt fehlte, weil ich dem Lieferanten gesagt hatte, dass ich umziehe und er ab 1.07. an eine andere Adresse liefern müsse.

Jedenfalls habe ich der Kundin diesen Sachverhalt erzählt und sie fragt dann, wo ich denn nun wohne. Wie sich herausstellte wohnt sie nur 1 km von meiner neuen Wohnung und so konnte ich ihr die Bestellung bereits 10 Min. später vorbei bringen, da ich eh grade auf dem Weg außer Haus war um noch einiges zu besorgen.

Die Synchronizitäten gingen dann weiter. Ich bin zu DM um noch Mandeln, Backpulver zum Putzen und Zahnbürsten-Wechselköpfe zu kaufen, die ich zuvor vergessen hatte. An der Kasse hing dann ein Angebot für Ökostrom! Anfang der Woche hatte ich auf Facebook gefragt, welcher Ökostrom-Anbieter der günstigste sei und mir wurde unter anderem Lichtblick empfohlen. Auch die GEW, der Kölner Stromanbieter hatte aber ein Angebot für Ökostrom und ich habe Lichtblick vorerst verworfen, weil ich zunächst dachte, dass ich Stromprobleme in der Wohnung habe, weil meine Vormieterin den Strom bei der GEW abgemeldet hatte und dass, wenn ich auch zur GEW gehe, ich wohl schneller über Strom verfügen konnte. Das hat sich aber alles als Missverständnis rausgestellt. Sobald man eine Lampe im Wohnzimmer anschließt, fließt überall Strom. Die Kabel sind wohl ziemlich skuriel verlegt. Außerdem funktionierte es über's Internet irgendwie nicht, bei der GEW Strom anzumelden ohne auch Erdgas zu bestellen, was ich gar nicht brauche! War wohl Schicksal!

Wenn man diese Kooperation von Lichtblick mit DM abschließt, bekommt man, wenn man seinen Stromanbieter wechselt einen 50 € Einkaufsgutschein bei DM und weil ich ein großer DM-Fan bin, dachte ich, dass sei doch ein großartiges Angebot. Monatlicher Preis für Ökostrom für 1 Person sind dort ca. 38 €. Den genauen Betrag habe ich leider vergessen. Bei Lichtblick funktionierte dann die Anmeldung im Internet auch problemlos und somit gibt es dann bald Ökostrom für mich und einen DM-Gutschein!

Aber es ging dann noch weiter! Gegen Abend musste ich von Theater die neuen Flyer abholen und dementsprechend auch neues Geld bekommen. Und dort wurden mir dann direkt weitere 50 € gegeben, damit ich noch zusätzlich Flyer für eine Sonderveranstaltung des Theater verteile, was mich zumindest bis zum nächsten Gehalt überbrückt. Zufall? Ich glaub nicht dran. Ach so, und auch das Hauptzollamt Aachen rief an, um mir jetzt, wo die Pfändung bezahlt ist, eine Ratenzahlungsvereinbarung anzubieten. Wie sich rausstellte war die Dame die eigentlich für Pfändungen zuständig ist, die letzten Wochen im Urlaub, was zur Folge hatte, dass ich mich mit diesem inkompetenten Herren habe auseinander setzen müssen und das alles scheint wohl ausschließlich mit meiner Geisteshaltung zusammen zu hängen.

Hat die Wohnungsnot mich in Geldnot gebracht? Haben die angstvollen Gedanken, dass ich nichts finde oder dass man mich wegen meiner Finanzen ablehnt, dafür gesorgt, dass ich noch mehr Probleme anziehe? Ich nehme es an. Bei gewissen Problemen scheint es aber besonders schwer zu sein, seinen Geist im Griff zu haben, was ich immer noch für den Grund halte warum Bärbel Mohr, Königin der Bestellung beim Universum, es nicht geschafft hat sich Gesundheit zu wünschen und ihrem Krebsleiden erlegen ist.

Rohkost-Buch

Nun gut. Diesen Monat wird mal ein anderes Spiel gespielt und zwar: Wie billig kann man sich möglichst gesund ernähren!

Da ich es nicht geschafft habe meine Schränke vor dem Umzug leer zu essen, hatte ich einige Tüten Umzugskram mehr und jetzt, weil mir noch Regele in der Küche fehlen, etliche Sachen, die ich nicht unterbringen kann. Außerdem wird, rein rechnerisch, das Geld auch diesen Monat knapp. Ich verdiene nur Geld, wenn ich auch arbeiten gehe, und im Juni gab es 3 Feiertage. Außerdem hatte ich mir frei genommen für den Tag nach der Notenverkündung und auch für den Geburtstag meines Vaters. Jetzt würde ich gerne wissen wie viel Nährstoffe ich in wie wenig Geld kriege!

Das Essen muss gute sportliche Leistungen gewährleisten, es wird daher keine 100%ige Rohkost angepeilt. Das geht zwar auch mit 100% Rohkost, ist mir aber zu anstrengen und zu teuer dauernd darauf zu achten, ob genug Eiweiß in meinem Essen ist, daher bleibe ich bei den glutenfreien Getreidesorten. Da gibt es ja auch tolle bei DM! Kann alles vom Gutschein gekauft werden, wie auch das Futter für Romi!

Was ich aber probieren will ist, das was ich kaufe, in Bioqualität zu kaufen. Einen Bioladen habe ich hier noch nicht entdeckt, dafür aber einen REWE der ja eh meistens billiger ist als der Bioladen. Trockene Produkte hole ich ja sowieso bei DM. Und das will ich kombinieren mit den Resten, die ich aktuell nicht einsortieren kann. Mein Kühlschrank ist auch ziemlich klein, daher kann ich eh keine Unmengen Gemüse vorrätig halten und kaufe nach täglichem Bedarf. Geschäfte des täglichen Bedarfs gibt es hier übrigens auch en masse und die Lage ist so oder so besser. Praktisch und optisch. Ich bin sehr froh, dass sich diese Wohnung ergeben hat…und ich hatte sie mir ja auch auf einen Wunschzettel geschrieben.

Und wo ich gerade wieder beim Wünschen bin: Abraham sagen, dass man alles was eigentlich keinen Spaß macht, irgendwie mit Spaß angehen müsse damit man gute Stimmung erfahren könne. Das kann man leicht machen, indem man eben ein Spiel daraus macht. Und wenn das Spiel nun lautet, so wenig Geld wie möglich auszugeben und dabei so gesund zu essen wie möglich, empfindet man auch keine Not, weil es selbstgewählt ist und der Zustand einem nicht aufgezwungen wird, und auch deshalb gibt es ab sofort dieses Spiel – auch wenn mir gerade eine Facebookfreundin mitgeteilt hat, dass es in 1 km Entfernung meiner neuen Wohnung einen tollen Asialaden gäbe, der tolle Tropenfrüchte zu günstigen Preisen hat – was wahrscheinlich eine weitere Synchronizität ist.

Was gab’s zu essen?:

6 Uhr: Kaffee mit Milch und Stevia
1 Banane

9 Uhr: handvoll Cashews

12 Uhr: Türkische Pizza mit Salat, Schafkäse und scharfer Sauce
Schwarztee mit Zucker

15 Uhr: 200 g Trauben
2 handvoll Cashews
3 Brustkaramellen

17 Uhr: 33 Carobschoten

17:30 Uhr: Stück Buchweizenbrot, getrocknet und roh

18 Uhr: ½ Salat aus Polenta, Eisberg, Salatrest vom Vortag, Frühlingszwiebeln, Linsenkeime, Salz, Öl und Prpikagewürz















20:30 Uhr: 1 Erdinger Alkoholfrei
1 Pfefferminztee

Ich bin gestern Früh zum Bäcker um die Ecke um meinen Umzugshelfern Kaffee und Brötchen zu besorgen und habe aufgrund meiner physischen und psychischen Situation einen Kaffee mitgetrunken. Die Brötchen habe ich an mir vorbeigehen lassen. Die Türkische Pizza war im Gegensatz zu dem Salat im Brauhaus am Abend vorher, superfrisch und natürlich auch billiger. Türkische Pizza ist meines Erachtens das gesündeste Essen was man beim Türken bekommen kann, auch wenn sie eine Spur Fleisch enthält. Unter Garantie war sie gesünder als der Salat in dem Restaurant, zudem billiger und leckerer, daher finde ich, ist sie ein gutes Kompromissessen für draußen.

Cashews haben mich überhaupt kein Stück gesättigt, was mir wieder beweist, dass gekochtes Getreide eine bessere Nährstoffquelle ist als Nüsse, auch wenn sie roh sind und das alkoholfreie Weizen habe ich mir gegönnt, einfach weil ich nach dem ganzen Stress Lust auf Bier hatte und das alkoholfreie natürlich besser ist als das mit Alkohol.

So, und jetzt kann fast wieder Ruhe einkehren.

Ich habe bemerkt, dass ich an den Spitzen der Zeigefinger sehr rauhe Haut bekommen habe, was ich persönlich für eine Form von Neurodermitis halte. Ich weiß nicht ob sie umzugs- oder stressbedingt ist oder ob sie evtl. mit der Polenta zusammen hängt, die ja auch Maisgries hergestellt ist. Mais ist ein recht häufiges Allergen, daher hege ich auch noch die Theorie, dass es damit zusammen hängen könnte. Dem sollte ich die Tage mal wieder nachgehen.

So, alles in Butter, ich verspreche ab morgen mache ich mir ernährungstechnisch mehr Mühe. Zwischen Tür und Angel und in Gesellschaft, ist die Lage leider ein wenig anders. Ab sofort bin ich aber weitaus zuversichtlicher und besser gestimmt. Ich kann auch mehr auf Ökokram wie Putzmittel und Klopapier achten und ich habe meinen Wurmkomposter auf dem Balkon stehen, so dass ich auch wieder vermehrt kompostieren kann. Der Kompost stand vorher im Hof und viel zu häufig habe ich einfach vergessen den Biomüll dort hin zu bringen. Alles ist super!

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:




Kommentare:

  1. Hi Silke,

    es freut mich zu lesen, dass es alles glatt bei Dir gelaufen ist - ich habe es aber gewusst und Dir auch gewünscht :)

    Die neue Wohnung scheint ja auch toll zu sein - magst Du nicht mal ein paar Fotos zeigen? Auch Deinen Kater würd ich gern mal sehen :)

    Du schreibst von Mais als Allergen. Bei Deinen Auflistungen schrillen bei mir eher immer hinsichtlich Gluten die Alarmglocken, obwohl es sooo viel nicht ist. Bier ist aber auch nicht glutenfrei...

    Insgesamt scheinst Du aber eher ein Getreideesser zu sein, weil es Dir offenbar gut tut bzw. wenig Probleme macht.

    Guck mal, vielleicht hast Du ja Blutgruppe A:
    http://www.geschichteinchronologie.ch/med/DrDAdamo/blutgruppe-A/stoffwechsel-A.html

    Da steht weiter unten auch was interessantes bzgl. Hülsenfrüchten. Vielleicht findest Du Dich dort ja wieder.

    Grüße
    C.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Silke,

    klingt doch alles soweit super!
    Klasse!

    Wie ist es denn deinem Ex-Mitbewohner ergangen? Hat er eine Wohnung gefunden?
    Er war ja nicht so sehr zuversichtlich.

    Liebe Grüße
    Kris

    AntwortenLöschen
  3. schön dass wieder zuversicht und gute stimmung eingekehrt sind. alles gute in deiner neuen wohnung, ich wünsch dir dass du dich sehr wohl dort fühlst.
    lg sabine

    AntwortenLöschen