Samstag, 23. Juli 2011

Gerüche, Sättigung und Anziehung...



Hallo Liebes,

Tag 840: Da hab ich gestern früh noch geschrieben, dass ich auf diesem Monotrip erstmal so weiter mache, wie vorgestern und bekam direkt nachdem ich gepostet hatte Hunger, welcher hauptsächlich daher rührte, dass in meinem Dörrgerät das Real Toast vor sich hin trocknete und so richtig schön nach Knoblauch und Paprika roch.

Das begreife ich übrigens bei dem Instinkto-Ding nicht: Wieso riecht gekochtes Essen so gut?

Meistens riecht es dann gut, wenn man eh hungrig ist. Wenn man genug Kalorien zu sich genommen hat, nimmt man diese Gerüche nicht mehr wahr. Wenn man aber eine eigeschränkte Nahrungspalette hat entweder durch 80/10/10, Fettverzicht, Kohlenhydratverzicht oder einfach nur durch Armut, riecht alles besser und man fühlt sich viel mehr dahin gezogen. Bei 80/10/10 wollte ich am liebsten in jedes Restaurant und jede Bäckerei stürmen!!!

Aber darauf wollte ich nicht hinaus. Es duftete in meinem Dörrgerät und ich bekam dabei nicht gerade Lust auf Bananen, sondern auf was Herzhaftes, habe in den Kühlschrank geschaut und da gab es dann noch einen Rest Salat von vorgestern, den ich dann gefrühstückt habe. Damit war das Mono-Ding erledigt.

Auf der Arbeit habe ich allerdings weiter gemacht, es funktionierte aber irgendwie nicht so optimal, weil ich nicht wirklich Sachen dabei hatte, auf die ich Lust hatte. Außer Mandeln, die ich aber auch nicht immer essen mag, weder rational noch instinktiv. Ich habe also noch keine Ahnung, wie das in der Realität funktionieren kann, aber irgendwie gefällt mir dieses puristische, das keine Zutaten-kaufen-müssen, das keine-Teller-und-Besteck verwenden müssen. Das hat einen gewissen Charme, wie ich finde.

Nun ja, Safus hätte ich gerne gegessen, aber ich habe ja keine. Vielleicht sogar Avocado, aber die hatte ich auch nicht. Ich hatte eben nur, was ich noch hatte und war wieder fasziniert von Sättigungskraft von Chlorella. 10 Tabletten sättigen mich etwa ebenso gut wie 2 handvoll Nüsse!!! Das ist enorm. Und allein daran lässt sich schon erkennen, wie Nährstoffhaltig Chlorella ist und dabei so kalorienarm!

Rohkost-Buch

Als ich nach Hause kam und das Dörrgerät immer noch lief, in welchem das Toastbrot trocknete, war ich aber nicht mehr zu halten. Ich habe die Fladen diesmal in viereckige Stücke geschnitten, so dass man auch ein Sandwich draus machen kann und habe die abgeschnittenen Reste dann gegessen und es war diesmal richtig schön durchgetrocknet und superlecker.



Der Rest war dann wieder Mono und ich staune wie wenig ich ein Bedürfnis nach Sprossen und Grünzeug habe, was ich in Salat dauernd esse, was ich auch für sehr gesund halte und auch lecker finde, aber irgendwie war es nie das Passende, was aber auch vielleicht mit Chlorella und Hirse zusammen hängt und damit, dass die schon die Nährstoffe enthalten, die Salat und Sprossen auch habe. Und auch damit, dass der Instinkt natürlich auch total gestört sein kann und zudem irritiert durch irgendwelche Darmparasiten und Co. Woran man jetzt erkennen kann, dass man wirklich seinem Instinkt folgt, weiß ich genau so wenig wie warum gekochtes Essen so gut riechen kann.

Gestern Abend hatte ich dann Besuch von meiner Mitschülerin, oder besser jetzt Ex-Mitschülerin, die ebenfalls Medizin studieren will und ich habe es geschafft mich zumindest bei einem Rohkostgetränk durchzusetzten, und wollte Rotwein und mal kein Bier, denn Rotwein halte ich immer noch für den besten und gesündesten Alkohol überhaupt und wenn er nicht so teuer wäre in Kneipen, würde ich auch dort gar kein Kölsch mehr trinken.

Nun, ich hatte mich also bei der Wahl des Alkohols durchgesetzt, aber sie kam dann mit: „Ich will aber auch Chips dazu habe, das muss man sich auch mal gönnen“. Normalerweise, für solche Fälle habe ich Rohkostcracker oder Mandeln oder wenigsten so was wie Pistazien und nicht in Transfettsäure getränkte Kartoffeln. Vielleicht liegt es sogar daran, dass die Chips in meinem Leben auftauchten, weil ich durch die Algen das erste Mal seit Jahren wieder an Chips gedacht habe. Steve Pavlina geht ja eh davon aus, dass es eh nur subjektive Realität gibt und sich daher das Gesetz der Anziehung erklärt. Das ist übrigens ein sehr spannender Artikel, den ich gestern gelesen habe. Das ist die selbe Theorie, die Robert Scheinfeld hat: Nur man selber existiert und alles andere ist quasi „Holodeck“.
Und ich fühle mich wieder an Descartes erinnert ;-)

Was gab’s zu essen?:

Grüntee pur (1 TL mehrfach aufgegossen)
1 Banane

7:20 Uhr: Rest Salat vom Vortag

10 Uhr: 7 Carobschoten

10:40 Uhr: 30 Mandeln

12:30 Uhr: 2 Bananen

13 Uhr: 12 Chlorella Tabs

14:30 Uhr: ca. 200 g Tomaten

16:15 Uhr: Toastbrotränder
Ca. 100 g Hirse
2 Selleriestangen
10 Datteln

18 Uhr: 1 Apfel

Ab 20 Uhr: ½ Flasche Rotwein
Chips

Auch das war jetzt nicht so viel, wie ich gestern dachte. Ich habe auch immer noch den Eindruck, dass ich abnehme, was vielleicht mit dem wenigen Fett und vielleicht ebenfalls mit dem geringen Salzanteil zusammen hängt. Wenn ich mal wieder bei der Plasmaspende bin, werde ich mich erneut auf die Waage stellen.

Ach, und übrigens, meine Freundin, die gestern zu Besuch war erzählte, dass sie irgendwas gehört habe im Zusammenhang von Eisenaufnahme und Grüntee, woraufhin ich ihr erzählt hatte, dass ich nur wüsste, dass Kaffee die Eisenaufnahme um 60% behindern würde und schwarzer Tee um 40%. Theoretisch ist es also auch möglich, dass Grüntee einen ähnlichen Einfluss hat, wobei der Schulmediziner bei der Plasmaspende ja auch die Kaffee/Schwarztee-Theorie dementiert. Ich komme also nicht drum rum den nächsten Hämoglobintest abzuwarten. Dass ich genug Eisen gegessen habe, weiß ich, ob ich es aufgenommen habe nicht. Falls nicht könnte es also daran liegen, dass ich ausschließlich Eisen aus Pflanzen konsumiert habe oder dass ich ebenfalls grünen Tee konsumiert habe!


Das ist halt die Kacke an der Medizin. Viel zu vieles ist multikausal. Kein Wunder, dass sich die Schulmedizin darauf verständigt hat nur die Symptome zu beseitigen und nicht die Ursache!

Alles Liebe,

Silke
Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:




Kommentare:

  1. Hi Silke,

    Kaffee, Tee (egal, ob grün oder schwarz), Kakao, Oxalsäure (Spinat!), Milchprodukte hemmen die Eisenaufnahme.
    Und Phytinsäure (Getreide) auch.

    Grüße
    C.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Silke,

    ich finde es ja spannend, dass deine Katze auch positiv auf Rohkost reagiert. Ich füttere meinen Hund zwar auch mit Frischfleisch, aber mit Gekochtem. Hast du eine Ahnung, wo ich gute Infos über tierische Rohkost finden kann?

    Grüße,
    Anett

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anett,

    frisst dein Hund das Fleisch nur gekocht? Hast du es ihm auch schon roh angeboten? Ich würde das einfach mal probieren!

    Meinst du mit "tierische Rohkost" Rohkost für Tiere oder Rohkost aus Tieren? Oh je, das klingt jetzt echt grausam....Ich kenne eine Internetseite über Rohfütterung von Katzen, habe aber keine Ahnung von Hunden. Ich habe eine Freundin mit 2 Hunden, die diese roh füttert. Kann nicht so schwer sein, vor allem weil Hunde ja nicht nur Fleisch, sondern alles Mögliche fressen!

    LG Silke

    AntwortenLöschen