Dienstag, 24. Mai 2011

Eiweiß...




Hallo Liebes,

Tag 780: Ich bin immer noch sterbensmüde, hatte diese Nacht aber auch nur 7 Stunden Schlaf, wenn ich also um kurz vor 10 einschlafe und dann um 5 Uhr aufstehe sind die 7 Stunden schon voll.

Ich persönlich habe es aber eh noch nie erlebt, dass man bei Rohkost weniger Schlaf braucht, was vielleicht aber auch mit Candida und Co. zusammen hing oder mit Gourmetrohkost, ich habe es aber durchaus so erlebt, dass ich mehr Energie habe, fitter bin und vor allem mehr Elan habe. Ich hoffe immer noch, dass ich möglichst bald an einen Punkt komme, an dem das Defizit ausgeglichen ist, aber als ich gestern in den Spiegel geschaut habe musste ich auch feststellen, dass ich völlig anders aussehe als die letzten paar Monate. Irgendwie geglätteter oder auch straffer, was ich wohl als positiv vermerken muss.

Seit gestern steht dann auch der Termin für die mündliche Mathe-Prüfung fest und obwohl ich mir gewünscht hatte, dass dieser einer der letzten Termine im Prüfungszyklus ist, der vom 6.- 8. Juni geht, habe ich einen Termin am 6. Juni erwischt um 17 Uhr. Mit einem Termin am 8. hatte ich gehofft, hätte ich mehr Zeit zum Lernen, aber ich habe mich entschlossen mich der Meinung meiner Mitschülerin anzuschließen, die ihre Prüfung möglichst früh haben wollte, denn dann ist diese früher vorbei. Also kann ich mir mal wieder nur sagen, dass es schon alles seinen Sinn haben wird.

Ach so, und weil die gestrige Kommentarerwähnung noch mehr negative Kommentare angezogen hat in Bezug auf alles was ich hier über Esoterik ablasse, dachte ich, dass ich sicherheitshalber vielleicht mal erwähnen sollte, dass man René Descartes umgebracht hat aufgrund seiner Philosophie „Ich denke also bin ich“ – und zwar kurz nachdem Königin Christine von Schweden ihn zu sich an ihren Hof gerufen hat um bei ihm Philosophieunterricht zu nehmen. Die Katholische Kirche soll‘s gewesen sein... Vielleicht sollte ich wirklich aufpassen mit dem Essen von geschenkter Schokolade oder sonstigem.Vergiftungsgefahr!

Oder ich muss es machen wie Dr. Joseph Murphy, der jegliche Esoterik und Philosophie mit der Bibel begründet hat. Die ist zumindest anerkannt ;-)))

Also, gekeimter Hafer in Spirulinapudding ist nicht so lecker wie Spirulina-Pudding pur, es ist aber genießbar. Jinjee Talifero hat mal in ihrem Newsletter geschrieben, dass Storm zu ihr gesagt habe, dass sie aufhören solle aus Genuss zu essen und sich für ihren Körper ernähren solle. Das wage ich nach der Theorie von David Rainoshek ein wenig zu bezweifeln, da danach Essen, was keine Freude bereitet, nicht integrale Ernährung ist, aber an dem Prinzip ist natürlich was dran. Nur nach Genuss essen, kann man ja auch nicht, sondern den optimalen Mittelweg zu finden ist der Weisheit letzter Schluss. Vielleicht finde ich ja einen optimaleren Weg mehr Keime zu verzehren.

Und irgendwie stelle ich auch gerade fest, dass sich Kevin Gianni „zufällig“ mit allem beschäftigt womit ich mich beschäftige. Er hat kürzlich erwähnt, dass er von Green Smoothies wieder zu Greenjuice gewechselt habe (den ich leider gerade nicht machen kann, da mein Entsafter meinen Mitbewohner morgens wecken würde und auch dafür habe ich noch keine Lösung gefunden) und gestern hat er ein Video gepostet bezüglich Protein. Dass die meisten Veganer oder Rohköstler wahrscheinlich mehr Protein bräuchten, als sie verzehren. Und in dem Video wurde auch erwähnt, dass besonders bei Obstrohkost nicht genug Eiweiß aufgenommen würde. Ich persönlich stimme dieser Theorie ja zu, hatte aber auch die selben Probleme mit Obstrohkost, wie Kevin Gianni sie hatte. Zu viel Obst hat meine Zähne angegriffen und die Überzuckerung hat meine Darmflora aus dem Gleichgewicht gebracht. Wirklich aufgefallen ist mir aber nur die Schwäche beim Sport, die mich verwundert hat und die ich auf B12 Mangel geschoben habe, das hat der Arzt aber dementiert. Hier aber erstmal Kevin:



Der Fairness halber sollte ich auch erwähnen, dass das, was ich gestern über Fleischverzehr und Joggen danach geschrieben habe wohl nicht ganz so stimmt, denn es haben sich zwei Leserinnen gemeldet, die nach tierische Protein, ich nehme an in roher Form, keinen schweren Magen oder Aufstoßen habe, wenn sie joggen gehen. Das mag zum einen damit zusammen hängen, dass mein Körper es nicht gewohnt ist Fleisch zu verdauen zum anderen mag es auch Veranlagung sein. Aber alle beiden Gründe sind wieder Indikatoren dafür, dass nun mal jeder Organismus verschiede ist und auch wenn es mich immer wieder juckt, am liebsten von Obstrohkost abraten zu wollen, weiß ich doch, dass nicht notwendigerweise jeder die selben Erfahrungen damit machen muss wie ich. Ich kann nach Fischverzehr nämlich nicht joggen gehen und habe bei Obstrohkost keine Kraft. Ich nehme schwer an, dass das Ganze doch reichlich individuell ist. Und dann sind wir wieder beim Trial und Error-Empirismus und müssen dennoch beachten, dass etwas was jetzt für den Körper gilt, sich vielleicht in ein paar Jahren völlig anders verhält. Und auch darüber hat Kevin Gianni schon mal berichtet, denn er bekam früher von Milchprodukten immer Pickel und jetzt von Ziegen-Kefir nicht mehr. Ich fürchte es ist unmöglich eine einheitliche Ernährungsrichtlinie für alle Menschen zu finden. Das ist aber auch nicht neu.

Rohkost-Buch

Aber wie kommen wir um den Streit drum rum? Warum lehrt uns in der Schule niemand, wie man am besten mit seinen Mitmenschen umgeht? Warum vergreifen sich in der Kommunikation immer so viele Leute im Ton, bzw. nehmen keine Rücksicht auf die Gefühle des anderen? Und tun sich in der Schriftsprache noch schwerer, als im alltäglichen Leben? Ich hab keine Ahnung, finde aber, da sind noch tierische Defizite vorhanden.

Gestern war mein Joggingruhetag, daher kann ich dazu nichts sagen, aber ich habe Flyer verteilt. Und arbeiten war ich auch und darüber hinaus habe ich noch Mathe gelernt und dann war der Tag auch schon vorbei.

Es tut mir fast weh, dass ich mir momentan mit dem Essen keine große Mühe machen kann, dass nichts von dem was ich esse, hübsch aussieht, dass es jeden Tag das gleiche ist und dass ich es fast nie mit Liebe zubereite. Es ist funktional und Fast Food. Mein Vater hat mir Unmengen Obst und Gemüse mitgegeben, dass er selber auch geschenkt bekommen hat und das muss verbraucht werden, bevor es schlecht ist. Außerdem habe ich auch noch das Ziel meine Schränke leer zu essen bevor ich umziehe und überhaupt mit möglichst wenig Kram umzuziehen. Ich sollte endlich mal Sachen wegwerfen, die ich seit Jahren nicht benutz habe. Zudem schafft man, wenn man sich Sachen entledigt, ja auch wieder Platz im Leben für Neues. Vielleicht ist die Zeit zum Ausmisten auch noch nicht gekommen, denn aktuell finde ich keine Zeit dafür. Nach Mathe dann vielleicht…

Was gab‘s zu Essen?:

3 Grüntee mit Steviosid

10 Uhr: Hafer-Spirulina-Pudding

13 Uhr: 6 Stück Rohkost-Pfefferminzschokolade
0,5 l MSM-Wasser
2 handvoll gemischte Nüsse

13:45 Uhr: 6 St. Pfefferminzschokolade

15:45 Uhr: Chia-Vanille-Pudding

16:45 Uhr: 2 handvoll Mandeln

18:20 Uhr: 2 handvoll Sonnenknuspis
1 Erdinger Alkoholfrei

19 Uhr: Salat aus 2 Miniromana, 1 Paprika, 5 Radieschen, etwas Gemüsezwiebel, einige Sonnenknuspis, Dill, Olivenöl, Himalayasalz, Stevia, Chili















1 Ingwertee

Und heute dann wieder Arbeiten, Joggen, Flyer verteilen und Mathe und dann ist der Tag schon wieder vorbei. Die Tage sind einfach definitiv zu kurz. Ich weiß nicht wie andere Leute das schaffen. Ich glaube aber auch, dass ich mich im Laufe der Rohkostjahre einfach daran gewöhnt habe mehr in meinen Tag integrieren zu wollen. Andere Leute sagen zu mir immer: Was? Das machst du alles? Abi und Marathon in einem Jahr?

So, oder so ähnlich. Rational betrachtet ist das ja aber gar nicht so viel, obwohl ich schon weiß, dass ich den Arsch besser hoch kriege als viele andere. Das liegt wiederum aber nicht an mir, sondern ausschließlich an Rohkost. So war ich nämlich vor der Rohkost nicht.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Kommentare:

  1. Hi Silke,

    ich denke, es gibt Leute, die mit wenig Protein besser klarkommen als andere. Ich komme leider damit überhaupt nicht klar (extrem Vata-Pitta). Das habe ich besonders im Zusammenhang mit Sport sowohl im negativen (Raubbau und Auszehrung, Verletzungen, Alterung) als auch im positiven Sinne (Gesundheit, bessere Haut, mehr Magermasse, mehr Leistung, schnelle Regeneration, Verjüngung) gemerkt.

    Vom Typ her denke ich, dass Obstrohkost was für überwiegende Kapha-Typen ist. Sie verwerten die Nahrung auch besser. Leute mit viel Vata-Anteil haben wohl mit Rohkost (hierzulande) und auch eiweiß- sowie extrem fettarmer Kost generell eher Probleme.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich wollte noch zufügen, dass ich auch nicht direkt auf eine Mahlzeit Sport mache. Ich versuche, 2 Std. Abstand zu lassen. 250 g Hackfleisch (erhitzt) habe ich aber auch schon 1,5 Std. vorher ohne Probleme gegessen. Es verdaut sehr schnell. Generell habe ich aber das Gefühl, dass rohes Fleisch auch sehr schnell verdaut, schneller als Fisch.

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja,

    du erinnerst mich daran, dass ich mich dringend mal wieder mit Ayurveda auseinander setzen sollte...

    LG Silke

    AntwortenLöschen