Sonntag, 16. Dezember 2012

Dinkelpfannkuchen mit Banane und Ingwer...

--> Ich habe Dinkelpfannkuchen inspiriert durch ein Rezept aus Dr. Barnards Buch Breaking the Food Seduction: The Hidden Reasons Behind Food Cravings---And 7 Steps to End Them Naturally gemacht und das war eine ziemlich seltsame Erfahrung, denn es war wie Frischkornbrei in die Pfanne zu hauen.

Zutaten waren Dinkelmehl, Banane, Sojamilch, Ingwer, Kokoszucker und Backulver aber geschmeckt hat es wie Frischkornbrei ;-)))

Zu allem Überfluss dauerte es auch viel länger als Frischkornbrei was ja auch logisch ist. Man muss die Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen und dann pro Seite ca. 2-3 Minuten backen. 4 Pfannkuchen sind es insgesamt geworden und ich habe mich mit dem Wenden so schwer getan, dass die anderen 2, die nicht auf dem Foto sind, einfach unmöglich aussahen. Rückblickend verstehe ich beim besten Willen nicht, warum man so etwas machen soll ;-) Frischkornbrei in der Pfanne backen!

Nach den Dinkelpfannkuchen habe ich nichts Gekochtes mehr gegessen, aber allein durch die Pfannkuchen waren 38% gekochte Kalorien in meiner Ernärhung.

Wieder 1700 kcal, diesmal 31,6% Fett, etwas zu wenig Selen, weil ich keine Paranuss gegessen habe und zu wenig Omega 3. Alles andere war ausreichend vorhanden, außer natürlich B12 und D. Kalzium lag zwischen den Empfehlungen von WHO und DGE, also für mein Ermessen im ausreichenden Bereich.

Menu des Tages am 15. Dezember 2012

4 Dinkelpfannkuchen, Bananen-Ingwer
1 Grüntee mit Stevia

2 Schokoladenherzen
1 Macadamianuss
114 g Möhrenschnitze

Salat aus Spinat, Avocado, Tomate, Paprika, Gurke, Zwiebel, Sellerie, Salz, Pfeffer, Stevia und Erbsenkeimen

26 g Carobfudge
1 Rawmeo Cashew
14 g Ombar Goji

Möhrenschnitze
1 Bonbon
Rooibostee mit Stevia

Zucchinihummussandwiches aus Zucchinihummus, Miniromana, Vita Verde Oliven und Paprika


1 Rooibostee mit Stevia
1 Bonbon

Und jetzt habe ich keine geplanten gekochten Rezepte mehr auf Lager, sondern werde mich vermehrt auf Rohkostrezepte mit moderatem Fettanteil ausrichten.

Ich hoffe nur ich habe es jetzt endgültig kapiert und verinnerlicht, dass zu viel Gekochtes mir nicht gut tut. Ich nehme an Getreide, nicht nur Weißmehl, führt vermehrt zu Entzündungen. Wissenschaftliche Begründungen fehlen mir dazu immernoch völlig. Vielleicht gibt es nächstes Semster Antworten in Biochemie oder Physiologie!

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen