Donnerstag, 10. November 2011

What you think of me, is none of my business...

Hallo Liebes,

Tag 950: Na, das war gestern ein Reinfall. Ich hatte alles so schön geplant, so schwer getragen mit dem Essen, mir extra Brokkoli gedünstet und den eingepackt, Porridge und Hirsotte eingedost und meinen Salat wollte ich in der Mensa beziehen und dann komme ich dort an, zu einer ziemlich vernünftigen Zeit, ich war auch schon mal viel später dran, und das ganze Salatbuffet ist leer.

Das meine ich mit „Mensa bedeutet Überraschungen“ und es war außerdem auch kein veganer Tag. Also habe ich das vegetarische Gericht genommen und es hat mir nicht gut getan. Dazu habe ich extra 2 Beilagensalate genommen und dann noch eine Suppe. Obst hatte die Mensa auch keines mehr. Und das vegetarische Gericht waren Kartoffeln, frittierter Blumenkohl im Teigmantel und dazu Kräuterquark. Das hat mir überhaupt nicht zugesagt, ich habe Aufstoßen davon bekommen. Was bitte soll denn an solchen Tagen z.B. ein laktoseintolleranter Vegetarier machen? Mal abgesehen davon, dass frittiertes Essen einfach so oder so gar nicht geht. Ich bin mir nicht sicher ob die Uniklinik mit dieser Nahrung nicht vielleicht einfach die Anzahl der Patienten steigern will.

Mir wurde gestern vorgeschlagen ich könne doch auch die Hauptmensa besuchen. Die hätte auch abends auf. Nun, abends habe ich Vorlesung oder muss arbeiten und abgesehen davon hat mich schon völlig geschockt, was man dort Nachmittags zu essen bekommen kann: belegte Brote, Kaffee und Waffeln. Nein, so was kommt echt nur in Gesellschaft in mich rein. Der selbe Kommentator legte mir nahe doch öfter als alle 2-3 Tage zu duschen, das sei unappetitlich.

Zunächst mal ist es so, dass je reiner die Ernährung, desto weniger stinkt man. Wer Fleisch und sonstige tierische Produkte verzehrt stinkt mehr, weil der Körper den Dreck auch wieder loswerden muss. Wer nur Obst und Gemüse isst, hat das Problem nicht. Ich rieche, wenn überhaupt nach Knoblauch. Wenn ich jogge, gehe ich natürlich auch danach duschen, denn dann habe ich auch geschwitzt. Soweit ich informiert bin, wird einem aber davon abgeraten täglich zu duschen, weil das den Säureschutzmantel der Haut zerstört. Zumindest, wenn man heißt duscht und Duschgel benutzt. Duschgel benutze ich nur an wichtigen Stellen, wie im Intimbereich und in den Achseln. Ich bezweifle aber, dass wenn man der totale Naturbursche ist der kalt ohne Duschgel duscht, man in der Lage ist Schweißgeruch wegzuwaschen. Und was den Kommentar: „Das ist unappetitlich“ angeht. Nun, ich bin kein Essen. Wenn ich vor hätte Sex zu haben, würde ich duschen. Meines Erachtens ist das ein typischer Männerkommentar und eine Projektion. Männer schwitzen mehr und stinken mehr und essen mehr Dreck und nur weil sie stinken müssen sie nicht auf uns (er sagte alle Frauen würden zu selten duschen) übertragen, dass das bei uns auch so sei. Nach diesem Kommentar fand ich Männer wieder zum kotzen. Der Entschluss ins Kloster zu gehen rückt immer näher…Im übrigen, haben Studien erwiesen, dass Frauen, die gerade ihren Eisprung haben Männerschweiß, als eotisierend empfinden und unbewusst lieber mit ihnen ins Bett gehen!:-) Denk mal drüber nach, lieber Kommentator. - Das gilt natürlich nicht, für Frauen, die die Pille nehmen. Gutes Buch dazu: Die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt von Bas Kast. Es gibt nämlich gar keine "Liebe" es gibt nur Hormone und Beziehungsmuster ;-)

Und warum es gut ist mir niemals jemals irgendwas sagen zu lassen und nie etwas zu tun was ich nicht will wurde mir vor dem Mensabesuch klar:

Rohkost-Buch

Mich sprach nach dem Chemietutorium eine ältere Studentin an. Ja, noch älter als ich. Sie ist im 7. Semester und hat nun dieses Semester endlich vor die Erstsemesterklausur in Physik und Chemie zu bestehen. (Ich sage ja, man kann sie so oft machen wie man will)

Jedenfalls erzählte sie mir, dass sie sich nicht mehr trauen würde ins Physiktutorium zu gehen, weil sie dort einmal eine Frage gestellt hätte und all die 19-jährigen hätten sie ausgelacht. Seitdem hätte sie Angst davor. Sie wollte sich irgendwie mit mir zusammentun als Front gegen 19-jährige oder so. Dann habe ich ihr versucht zu erklären, dass das Problem aber gar nicht die 19-jährigen seien, sondern ihre eigene Unsicherheit. Wer weiß denn schon wirklich, ob sie ausgelacht wurde, weil sie eine dumme Frage gestellt hat und weil sie so alt ist? Den Schuh zieht sie sich ja selber an. Ich lache immer, wenn ich mich ertappt fühle oder wenn ich selber den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen habe. Ich kann mir ehrlich gesagt, kaum vorstellen, dass gelacht wurde, weil die Frage so dumm war. Wenn dumme Fragen kommen, quatschen die meisten Studenten einfach nur mehr, weil ihnen die Frage zu langweilig ist. Naja, jedenfalls erzählte sie mir dann noch, was sie in ihrem Leben alles schon geleistet habe und dass der Tutor sie hätte schützen müssen, was er angeblich nicht getan hat. Daraufhin konnte ich ihr aber auch nur erklären, dass wenn sie doch so viel geleistet habe, sie sich doch locker über die 19-jährigen stellen könnte. Sie weiß doch, wie großartig sie ist, da brauch sie sich doch nicht durch das Lachen von 19-jährigen verunsichern lassen.

Ich habe da ja gar kein Problem. Ich stelle jede Frage und kriege immer eine vernünftige Antwort und manchmal komme auch ich mir dämlich vor. Ich habe z.B. in der Schule nicht gelernt wie man einen Sinus ableitet. Das kam aber gestern in Physik dran. Ich hatte 14 Punkte im Matheabitur und das war erst im Mai und wenn ich nicht weiß, wie man einen Sinus ableitet, dann liegt das daran, dass wir das nicht durchgenommen haben, also frage ich nach. Ich wollte allerdings eigentlich nur wissen, wo ich das nachlesen könne, aber der Dozent hat es mir extra erklärt und so viele Leute fingen dann auch gar nicht an zu quatschen ;-))))

Ja, das war Physikrepititorium. Keine Pflichtveranstaltung. Nur ca. 30 Studenten von 180 waren da! Ich habe mir sagen lassen, dass die wohl für das heutige Diabetesreferat und die morgige Terminologieprüfung büffeln wollen. Und dann weiß ich wieder warum es besser ist nicht 19 zu sein: Ich lerne niemals erst 1-2 Tage vor der Prüfung. NIEMALS. Dann geht nämlich alles nur ins Kurzzeitgedächnis und das Kurzzeitgedächnis funktioniert nicht so sicher wie das Langzeigedächnis. Es setzt, wenn man Prüfungsangst hat, bei mir sogar völlig aus. Leider weiß ich das auch erst, seit ich Text lernen muss. In der Schule habe ich das nicht begriffen.

Und sie haben eine tolle Physikveranstaltung verpasst. Endlich eine, wo alles erklärt wurde. Angeblich ist es sogar ziemlich sinnlos überhaupt zu den Vorlesungen zu gehen, weil man da eh nie was versteht. Das machen zumindest ganz viele Leute so. Studenten sind schon echt seltsam. Nun ja, jedenfalls habe ich rausgefunden, dass es, glaube ich, ziemlich gut möglich ist die Physik und Chemie-Klausur zu bestehen, wenn man zu jedem Seminar und Tutorium und Repetitorium hin geht, am besten vielleicht sogar doppelt. Das ist mit Sicherheit besser, als zuhause zu sitzen und über Zettel zu brüten die man nicht versteht. Und seit dem gestrigen Repititorium macht Physik mir auch keine Angst mehr. Die ältere Studentin, die mich nachmittags ansprach, war aber übrigens auch nicht da…

Was gab’s unter diesen Umständen zu essen?:

7 Uhr: 1 Kaki
1 Banane

Zwischen 8 und 11: Porridge

14 Uhr: Currysuppe
2 Salatschalen















Kartoffeln und frittierter Blumenkohl mit Kräuterquark



17 Uhr: heißer Kakao















21 Uhr: Brokkoli und Hirsotto (was ich den ganzen Tag mit mir rum geschleppt habe im Wok erwärmt)


Ach, zum Kakao muss ich was sagen: Ich kam in den Aufenthaltsraum der Anatomi und es duftete nach Kaffee Es war schon ein recht anstrengender Tag gewesen und ich hatte Lust auf Kaffee. Es gab aber keinen koffeeinfreien, also habe ich heißen Kakao gezogen. Und danach waren alle Belastungen des Tages weg.:-) Ich war nicht mehr müde, nicht ausgelaugt, mein Hirn nicht überanstrengt und jegliche Müdigkeit weggeblasen. Industriezucker…Wundermittel….ich weiß schon warum alle Leute so steil darauf gehen.

Dennoch konnte ich einschlafen. Ich habe nichts berechnen könne, habe aber schwer den Eindruck, dass es mir nicht gut tut. Ok, Kräuterquark tut mir nicht gut. Frittierter Blumenkohl auch nicht unbedingt. Frittiertes Essen sollte auch verboten werden.*kopfschüttel*

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:



Kommentare:

  1. Hahahahaha,

    wahrscheinlich hat es wirklich mit der Frequenz von Geschlechtsverkehr zu tun, wie oft ein Mensch duscht.;-) Naja, unter anderem.
    “Appetitlich” habe ich gewählt, weil es hier und vor allem dir ums Essen geht. Klug, was? Knoblauchgeruch würde ich bei einer Frau auch nicht lange ertragen.
    Die Tests darf man vielleicht so oft schreiben wie man will, aber du musst nachschauen, wie die Studienordnung bezüglich des Bafögs aussieht, damit dir nicht der Geldhahn zugedreht wird. Denn eins wird deutlich: Du nimmst das Studium ernst! Gut!
    Am Ende deines Kommentars an mich, zeigst du wieder, wie sehr du empfänglich für Dogmatismus bist:
    “wenn ich morgens nicht blogge, dann gar nicht."
    "nach 1000 Tagen kann ich machen, was ich will”

    Du kannst auch morgen machen, was du willst!

    Das erinnert mich an eine Ex-Freundin, die, wenn sie Papierknäuel in den Korb werfen wollte, sich vorher sagte, dies und jenes Positives würde nur geschehen, wenn sie trifft...

    LG
    Karl

    AntwortenLöschen
  2. Haha, das mit der Körperhygiene finde ich lustig. Ich dusche auch nur alle 2-3 Tage, außer natürlich ich habe geschwitzt und/oder Sport getrieben. Frauen stinken einfach weniger. So ist es! Außerdem fetten meine Haare sehr langsam, also wieso den täglichen "Duschstress" machen?

    Ich denke auch, dass sowas nur von einem Mann kommen kann. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Uih Silke,

    “Männer schwitzen mehr und stinken mehr und essen mehr Dreck und...”

    Du bist aber männerfeindlich. Mein Exemplar ist dann wohl die Ausnahme. Duftet gut und isst auch keinen Dreck.
    Hast du schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht?
    Es gibt auch gute.
    Jetzt kannst du ja zu Elitepartner.de gehen, studierst ja. Hihi.
    Aber wer schreibt: “Ich liebe meinen Arsch und meine Oberschenkel" und "Meine Fresse" hat dort sicherlich keine guten Chancen..

    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Karl,

    du verstehst mich nicht und ich bin froh, dass ich dich nicht kenne und hoffe dir auch nie in Köln zu begegnen.

    Liebe Unbeschreiblich,

    Danke dir!:-) Ich weiß das zu schätzen!

    Liebe Mone,

    hihi, dir auch ein herzliches Dankeschön!:-)))

    Petra,

    oh mein Gott, wie ordnest du denn die Menschen ein? Nach ihrer Schulbildung und ihrem Vokabular? Es gibt tolle Menschen die nicht gebildet sind und sich nicht ausdrücken können...
    "Elitepartner"? Hast du da deinen Mann kennen gelernt?

    Ich nutze meine Sprache ziemlich bewußt, und wenn ich "Arsch" und "Fresse" sage, habe ich meine Gründe dafür. Die musst du nicht verstehen, aber du kannst es auch bleiben lassen zu lesen!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. ich bin männlich silke, aber lustig, dass du mich für eine frau hälst ^^, wird ja aus meinem namen nicht klar :D, wobei vielleicht doch
    denn:
    mann=großes ego (meistens)
    mein name:unbeschreiblich=zeugt von großem ego ;))

    AntwortenLöschen
  6. Bist du schwul?;-))) Heteromänner sind meist nicht nett!:-)))

    AntwortenLöschen
  7. ich bin nicht homosexuell
    ich bin einfach nett :) danke
    ich habe dir übrigens auch letzens per email geschrieben, du kennst mich auch als hermelin :)

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    jetzt muß ich mal die Ehre der Frauen retten.
    Ich bin auch eine Frau und ich dusche oder bade im Durchschnitt 5 bis 6 Mal in der Woche. Ich treibe ja auch Sport und habe einen Freund. Da muß ich schon regelmäßig duschen, außerdem fühle ich mich sauber und frischer danach.
    Wenn man in einer Beziehung lebt, duscht man manchmal auch zweimal am Tag :-)

    Ich denke für das Immunsystem ist es besser, da man draußen, bei der Arbeit, wo auch immer, viele Bakterien abkriegt.

    Freundliche Grüsse,
    Tina

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde Deinen Blog super und auch dass Du in Köln wohnst. ich wohne in Bonn weisst Du, wo man ev. gleichgesinnte treffen kann und sich über vegane/rohe Ernährung auszutauschen :-)?
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anja,

    ja, du kannst zum nächsten Potluck kommen. Es ist am 20.11. ab 16 Uhr bei mir.
    Schick mir ne E-Mail an silke@rohelust.com, dann schick ich dir die Adresse. Oder freunde mich auf Facebook an, falls du dort bist.

    LG Silke

    AntwortenLöschen