Dienstag, 8. November 2011

Don't know much about....

Hallo Liebes,

Tag 948: Wie kann es sein, dass einem 7 Uhr morgens genau so früh vorkommt wie 5 Uhr morgens? Ich musste feststellen, wenn auch nur leicht, dass mich diese kleine Dosis Industriezucker am Sonntag bei Starbucks ebenso beeinträchtigt hat, wie es der Grüntee Tee in der Woche davor getan hat. Ich hatte Sonntag Abend Schwierigkeiten einzuschlafen und gestern morgen zwischen Chemie und Physik das ganz dringende Bedürfnis mir einen grünen Tee zu holen. Ich hatte 1,5 Stunden Pause, habe mich in die Mensa gesetzt zum lernen und mir einen Grüntee bestellt. Beim letzten Mal habe ich das gleiche mit einem Früchtetee gemacht und dennoch war diese Verlangen nach Grüntee stärker als ich. Ebenso stark….nein, das stimmt so nicht, aber ich war genau so willenlos, wie wenn ich eine Zigarette wollen würde. Das Verlangen war nicht ganz so stark, aber ebenso unbeherrschbar. Comfort food oder einfach nur Müdikeit oder beides? Schande auf mein Haupt….

Aber weit ist es mit mir gekommen, dass ich so sensibel auf Industrienahrung reagiere. Und ich kann definitiv sagen, dass es nicht der koffeeinfreie Kaffee war, denn beim letzten Mal nach koffeinfreiem Kaffee hatte ich keine Einschlafschwierigkeiten. Die habe ich auch nicht nach Rohkostsüßigkeiten, egal wie süß und fetthaltig sie sind. Irgendwas ganz schlimmes ist dran an Industriezucker.

Diese eine Tasse Grüntee hat mir aber nicht geschadet, es war viertel vor zehn morgens. Bis 21 Uhr war ich unterwegs und einschlafen konnte ich auch. Auch wenn ich später im Bett war als sonst, was normal ist, wenn man so spät abends nach Hause kommt. Man muss sich auch erstmal die Zeit nehmen zur Ruhe zu kommen. Und leider habe ich immer noch das Gefühl, dass mir die Zeit wegrennt, dass ich zu wenig Zeit zum Lernen habe und nicht genug hängen bleibt. Aber Chemie kann man definitiv so oft schreiben, wie man es braucht…Ich habe nachgefragt. Physik auch ziemlich oft.. Und Bio braucht man erst dann schreiben, wann man möchte. Ein Mal im Monat gibt es einen Termin. Wahrscheinlich wissen die einfach, dass die Studenten sich bei Bio, Chemie und Physik auf unterschiedlichen Bildungsniveaus befinden. Wer Physik und Chemie LK hatte, wird keine Probleme haben dem Stoff zu folgen, ich bin aber auch nicht die einzige, die Chemie nach der 10. Klasse abgewählt hat und ich bin auch nicht die einzige, bei der Chemie 20 Jahre her ist ;-))). Ich kann noch von Glück sagen, dass mein Abi gerade erst war. Die Leute mit Wartesemestern haben es da schlechter.

Aber ich muss dennoch zu den „Chemie und Physik für Dummies“ Tutorien, wobei ich, weiß Gott, nicht die einzige bin. Ich hatte mich im Hörsaal vertan und als ich dann zu spät am richtigen Hörsaal ankam, waren bereits alle Plätze belegt. Nun muss ich sagen, dass mich Chemie sogar durchaus interessiert, denn Essen ist für den Körper ja auch nur Chemie und es kann nur sinnvoll sein Vitamine, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe und Schnickschnack auch wirklich chemisch, wissenschaftlich zu erklären. Mit Physik tue ich mich aber, glaube ich, richtig schwer. Physik quält mich genau so sehr wie Mathe. Ich weiß bis heute nicht, wie ich es schaffen konnte 14 Punkte in der Abiturprüfung zu holen, wenn mir das so schwer fällt. Ich fürchte bei Physik wird es genau so laufen. Ich muss mich da dran setzten und es mir nach und nach erschließen. Und das braucht gaaaaanz viel Zeit.

Und dann war der Kurs „Physik für Dummies ;-)“ bei einem Tutor der Physik und Medizin gleichzeitig studiert. Wahnsinn, was für Menschen es gibt. Ich weiß jetzt nicht mal wie ich meine Zeit am besten einteile und andere Leute studieren 2 Sachen gleichzeitig!

Rohkost-Buch

Die beiden Tutorien ähnelten mehr dem Unterricht, wie er auch in der Schule war und wenn ich bisher immer noch das Gefühl hatte, dass ich die Einzige bin, die nichts kapiert, hat sich bei den Tutorien rausgestellt, dass es andern Leuten auch so geht. Puh!

Der Tutor sagte: „Stellt ruhig Fragen. Auch wenn ihr glaubt, dass die dumm sind. Meistens ist es so, dass mindestens 20% der Anwesenden sich die selber Frage gestellt haben."

So sieht das aus. Dementsprechend habe ich gestern auch nichts gelernt, was ich euch unbedingt mitteilen müsste. Was ein Drehmoment ist und wie man es errechnet, interessiert werde mich noch euch!;-)

Und scheinbar frisst studieren wirklich weitaus mehr Kalorien als nicht studieren. Ich hatte wieder ziemlich großen Hunger. Fast so viel, wie wenn ich 20 km Joggen war. Und ich kenne den Unterschied zwischen richtigem Hunger und Stress-essen und Comfort food. Es war vergleichbar mit dem Hunger nach dem Joggen. Ach ja, Kalorien kommen in Physik auch vor ;-))) Oder besser Joule.

Das war wieder ein Tag bei dem ich nicht wirklich explizit auf das achten konnte, was ich esse und dafür bin ich ziemlich zufrieden. Es waren nämlich z.B. 72% Rohkost ohne dass ich mich groß darum bemüht habe.

Das mit den Prozentangaben ist eh seltsam. Viele Leute sagen von sich sie seien 80-90 oder 95% roh. „Seid ihr sicher?“ – möchte ich dann am liebsten Fragen. Ich glaube, die meisten Leute gehen, wenn sie es Pie mal Daumen bestimmen, nach dem Volumen. Sagen wir, man isst 2000 Kalorien und davon 200 g gekochte Hirse (nach dem Kochen abgewogen – eine ziemlich kleine Portion), dann hat man, was die Kalorien betrifft schon 10% gekocht gegessen. Gefühlt hat man aber den Eindruck, dass das nur ein klitzekleines Häufchen gekochtes Essen sei und man 95-98% Roh gewesen wäre, weil Obst und Gemüse ein so viel größeres Volumen haben. Es wird in der Rohkostszene zwar immer von %-Rohkost gesprochen, aber niemand hat sich mal die Mühe gemacht zu sagen "%von was" denn genau gemeint ist.

Ich denke die Berechnung % an Kalorien macht am meisten Sinn und ich habe mehr Kalorien gegessen als ich sollte/will/mir vorschreibe…blablabla…mein Körper hat Nahrung eingefordert.

2528 Kalorien, 28% davon gekocht, die kamen aus Brokkoli, Hirsotto und Popcorn.

Popcorn…auch sehr faszinierend. Ich hab es mit Kokosöl, nur einem TL davon, aufpoppen lassen und so ein TL hat dann auch nur 34 Kalorien. Eigentlich nicht viel, aber dann 4 g Fett. Das nur als Denkanstoß;-)

Gelandet bin ich bei 65/10/25 86 g Eiweiß und 62 g Fett. 3% Methionin zu wenig. Muss wohl damit zusammen hängen, dass ich schlussendlich doch zu wenig gekocht gegessen habe. Mit Methionin hatte ich in den letzten Tagen keine Probleme. Und dass es ein Defizit gab, beweist mir, dass ich nach Gefühl gegessen habe und nicht etwas nach Chronometer.

Was gab’s zu essen?

4 TL Rawtella

Porridge aus Buchweizen, Banane, Braunhirse, Kakao, Rosinen, Paranüsse und Gelatinepulver
1 Grüntee

13:30 Uhr: 750 g Brokkoli mit Knoblauch, Salz und Pfeffer
2 Bananen mit Mandelpüree
1 TL Rawtella

18 Uhr: 7 getrocknete Feigen (während der „Dummies“-Kurse ;-)

21:15 Uhr: Salat aus 2 Miniromana und handvoll Ruccola mit Cashew Vinaigerette
50 g Popcorn mit Salz
1 Banane mit Mandelpüree

Ich schütte gerade immer Gelatinepulver in den Porridge, weil Dr. Switzer ja schrieb, dass Gelatine gut sei gegen Falten. Ich bin 36 und kriege welche. Besonders um die Augen. Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass ich nie eine Sonnenbrille trage, weil das ja nicht natürlich ist und weil ich zudem Kontaktlinsen habe. Aber ich habe natürlich auch nichts aus Knochen gegessen, die letzen Jahre oder Gummibärchen und ich kenne auch keine Rohköstler der faltenfrei um die Augen ist. Vielleicht ist was dran.

Ich habe aber auch keine Lust mir täglich Götterspeise zu machen, daher schütte ich das Zeug lieber irgendwo rein. Ich hoffe ich vergesse es nicht, denn dann kann ich vielleicht auch darüber bald berichten ob meine Falten versschwinden.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:



Kommentare:

  1. Hi Silke,

    wieviel Gelantinepulver nimmst Du täglich?
    Hat es faltenminderungstechnisch was gebracht?

    Meine Chiropraktikerin hat mir Schüssler Nr. 1 empfohlen, allerdings muss man es 3 Monate nehmen, bevor man die ersten Erfolge sieht. Ich befinde mich noch im ersten Monat ;o).
    https://antiagingmanufaktur.wordpress.com/hilfsmittel/antifaltenmittel/

    LG
    Tatti

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tatti,

    hm, also ich hab immer eine Packung genommen, also 10 g ca. Hat allerdings nichts gebracht, daher habe ich es dann irgendwann eingestellt....
    Lass mich wissen, was mit den Schüsslersalzen passiert!

    LG Silke

    AntwortenLöschen