Donnerstag, 7. März 2013

Essener Brot

-->

Ich habe heute das gesündestes und fairste Brot der Welt erworben, nur habe ich es noch nicht probiert, weil ich zugleich Reste vom Vortag für nur 50 Cent gekauft habe.


Unsere Bioladenbäcker Troll hat wirklich ein reichhaltiges, Barnard-gefälliges Sortiment: Vollkorn, viel Dinkel und Roggen und sogar viele Kuchen etc. vegan. Aber dieses gesündeste und fairste Brot der Welt ist nur jeden Dienstag und Donnerstag dort zu beziehen. Es ist ein Essener Brot, was mir ja fast nur aus der Rohkost bekannt ist, aber es ist halt nicht bei Rohkosttemperaturen getrockenet sondern bei schonenden Temperaturen ich schätze etwas unter 100 Grad, gebacken, habe aber vergessen zu fragen.

Wie alle Essener Brote enthält es gekeimtes Getreide und zwar von Dinkel und Roggen, zudem ist es in Demeter-Qualität, es ist in Holz und Papier verpackt und nicht etwa in Plastik und es soll superlange halten und frisch bleiben und total lecker schmecken. Ein 500 g Leib kostet aber auch 4,50 € oder so. Also relativ teuer, dafür aber sehr fair und sehr gesund.

Dass man vegane, fettarme Ernährung aber auch ganz billig machen kann zeigt sich, wenn man sieht, dass die Troll Bäckerei auch jeden Tag Brot und Brötchen vom Vortag zu verkaufen hat. Locker 300 g Brotenden aus Roggen habe ich für 50 Cent gekauft. Vegan und vollwertig muss noch lange nicht teuer sein und das ist dort jeden Tag so!

Menu des Tages am 6. März 2013 – suboptimal

1 Grüntee

Roggenvollkornbrot mit Senf und Paprika
2 St. Halbbitterschokolade
1 Pikantbrot italienisch

Kaffee mit Stevia
1 Banane
Roggenvollkornbrot mit Senf und Paprika,

Frischkornbrei aus Buchweizen, Hafer, Banane, Aloe Vera, Paranuss, Zimt, Acaipulver
2 St. Halbbitterschokolade

1 Banane
2 St. Halbbitterschokolade
1 Pikantbrot italienisch

Sojajoghurt mit Kakao und Stevia
Brokkolisuppe mit Roggenbrot
Mangopudding (gibt’s heute im Newsletter)




2 Pikantbrote

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

1 Kommentar:

  1. Möchte gar nicht wissen was passiert, wenn ich mal wieder größere Mengen Roggen - am Ende gar noch denaturiert - esse. Habe kürzlich mal selbst gemachtes Roggen-Rohkostbrot gegessen ... hat super geschmeckt - war aber ein Fass ohne Boden (tritt nicht nur bei Denaturiertem, sondern auch bei Gemischtem auf) ... daraus resultierend ergab sich wohl eine Überlastung ... und 15 min später hatte ich Durchfall - das nennt man wohl dann Toleranzabbruch.

    LG, Ralph

    AntwortenLöschen