Samstag, 12. Januar 2013

80% roh Challenge Tag 11

--> Ich hab gestern in der Uni etwas super interessantes gelernt. Und zwar über Spermien.

Spermien, weiß wohl jeder, sind kleine Zellen mit einem langen Schwanz, mit dem sie sich bewegen und mehrere Zentimeter (10-20 würde ich mal schätzen) auf diese Weise überbrücken (was für so kleine Zellen tierisch weit ist).

Auf 1 ml Ejakulat kommen 80-100 Millionen Spermien.

Während sie noch im Nebenhoden gelagert werden und heranreifen passiert folgendes:

Sich bewegende Spermien würden im Nebenhoden viel zu viel Platz wegnehmen. Damit sie sich nicht bewegen wird im Nebenhoden der pH-Wert gesenkt und die Spermien fallen in eine Säurestarre.

Optimal arbeiten können sie erst ab einem pH-Wert von 6-6,5. Sie reagieren ultra sensibel auf ein saures Milieu und können dadurch geschädigt werden. Deshalb gibt der Nebenhodengang gleichzeitig Stoffe zu ihren Schutz ab.

Ich ziehe daraus den Schluss, dass der Grund, warum ich so viele Geschichten darüber gehört habe, dass Paare plötzlich in der Lage waren ein Kind zu zeugen, nachdem sie auf Rohkost umgestellt haben, unter anderem damit zusammen hängt, dass Rohkost alkalisch auf den Organismus wirkt und den Spermien auf diese Weise ein besseres Milieu geschaffen wird. Mag nicht der einzige Grund sein, mag auch sein, dass ldas wissenschaftlich nicht haltbar ist, aber ich dachte ich erzähle es euch einfach mal.

Menu des Tages am 11. Januar


Greenjuice aus Grünkohl, Sellerie, Apfel und Möhre
Frischkornbrei aus Nackthafer, Quinoa, Buchweizen, Banane, Sunwarrior, Paranuss, Zimt
25 g Ombar
2 Grüntee

1 Banane
51 g getrocknete Feigen
Greensmoothie aus Feldsalat, Papaya und Banane

592 g gedünsteten Brokkoli mit Salz und Leinöl
Banane mit Mandelpüree

53 g getrocknete Aprikosen


Salat aus Feldsalat, Paprika, Gurke, Vita Verde Oliven, Leinöl, marinierter Tofu, Apfelesseig, Salz, Stevia

150 g Sojajoghurt mit Vanille und Stevia

Waren 2034 kcal, 327 gekocht, also 84% roh

Eiweiß: 75,1 g

Fett: 42,6g = 18,3% - 5,1 g Omega 3, 6,9 g Omega 6, 11,2 g gesättigte Fette = 56% der erlaubten Höchstmenge gesättigte Fette. Typischer Wert bei mir.

Also Omega 3:6 war 1:1,13

Das war wahr warscheinlich der optimalste Tag überhaupt, trotz der Schokolade. Bisschen weniger Kalorien könnten es sein...

Idealerweise denke ich ist 20% Fett genug, muss halt das richtige Fett sein! Sonst alles vorhanden außer B12 und D.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

,

Kommentare:

  1. Hi Silke,

    hast Du Spermien schon mal unter dem Mikroskop gesehen? Spannende Angelegenheit ...

    Wieso hast Du eigentlich so ein Problem mit Schokolade? Wir haben jüngst welche selbst gemacht ... köstlich (aber natürlich nur als Bonus zu verstehen, nicht als Ernährungsgrundlage ;-)).

    BTW: Gönnst Du Dir gelegentlich auch mal eine ganze Kakaoschote (bzw. deren Inhalt)?

    Liebe Grüße,
    Ralph

    AntwortenLöschen