Newsletter

Donnerstag, 24. Februar 2011

Weitere Störungen im Raum-Zeit-Kontinuum....




Hallo Liebes,

Tag 692: Gott, ich fürchte mein Raum-Zeit-Kontinuum ist kaputt. Oder war es zuvor kaputt und jetzt ist es richtig? Oder muss ich mir nur meine Termine besser aufschreiben, weil ich es einfach nicht gewöhnt bin so viele unterschiedliche Termine zu habe?

Ich fahre also gestern zum Casting, viertel vor 2 war ich bestellt, war ne viertel Stunde zu früh da und kriege von erstaunten Mitarbeitern von Blueprint mitgeteilt: „Heute ist doch gar kein Casting! Hast du dich vielleicht im Tag vertan?“ Ich: „Eigentlich nicht.“

Ich werde also gebeten Platz zu nehmen und schaue bei der Gelegenheit nochmal in meine Einladung zum Casting und tatsächlich, da steht der 24. Und 25.02.nicht der 23. Ich dachte ich spinne! Ich hatte mir extra die Videothek auf 15 Uhr gelegt, ich bin mir sicher, dass die Mitabreiterin mit „Mittwoch“ genannt hat. Egal, keine Ahnung, wie das jetzt wieder passiert ist, aber es hat mich in gute Stimmung gebracht, weil das Ganze so absurd war, weil ich nicht begreife wie das alles passiert! Außerdem war ich heilfroh, dass ich einen Tag zu früh und nicht zu spät war.

Also habe ich mir gesagt: Wer weiß, wozu es gut ist! In der Nähe war ein Fahrradladen der eine Luftpumpe draußen stehen hat und weil ich da in der Nähe war und Zeit hatte und meine eigene Luftpumpe mies ist, ich aber Luft brauche, habe ich die Zeit genutzt mein Fahrrad aufzupumpen, bin danach zur Bank, dann einkaufen und auf dem Rückweg nach Hause habe ich dann auch rausgefunden wozu das gut war, denn ich bin meinem Joggingfreund und seiner Managerin über den Weg gefahren und das in einer Gegend von Köln in der weder die beiden noch ich mich häufig aufhalte. Das ist doch nicht normal? Bzw. das ist eigentlich normal, oder? Witzig daran war wiederum, dass ich gerade an ihn gedacht hatte und wie sich rausstellte er auch an mich, weil er gerade seiner Managerin erzählt hatte, dass ich an dieser Stelle von Köln mit ihm gewesen sei als es so unglaublich geschneit hat im Dezember.

Also, so geht das Gesetz der Anziehung. Wir verfügten gerade beide über sich ergänzende Vibrationen und schwupp die wupp laufen wir uns über den Weg. Ich hab an dieser Stelle schon mal erwähnt, dass ich niemandem jemals so oft zufällig über den Weg gelaufen bin wie ihm und Köln hat 1 Mio Einwohner. Zufall? Ernsthaft? Es fällt mir sehr schwer daran zu glauben.

Jedenfalls sind solche Synchronizitäten wahre Stimmungsaufheller und das tat sehr gut nach einem Tag an dem ich schon dachte ich hätte fast meine ganze Fähigkeit zu guter Stimmung verloren. Die zwei wollten gerade essen gehen und haben gefragt ob ich mitkommen wolle. Ich hatte noch eine halbe Stunde Zeit bis ich in die Videothek musste, also bin ich auf ein Getränk mitgegangen. Und was hat er bestellt? Salat!:-)))) Allerdings mit Putenbruststreifen weil er glaubt dass Kohlenhydrate dick machen und nicht Fleisch. Mir egal, Hauptsache die Menschen essen mehr Salat und was man glaubt ist auch so. Seine Managerin hat ihn noch gefragt ob er denn jetzt jeden Tag einen Salat essen würde, worauf er geantwortet hat: „Ja, manchmal sogar zwei“ – Oh, ich war wieder so stolz! Das ist schon komisch, das selbst für jemanden der häufig krank ist, das krank sein kein Argument für Rohkost ist. Er macht das zum Abnehmen und es hat auch schon funktioniert. Er sagt er spüre es am Sitz seiner Hose.

Naja, und während er seinen Salat gegessen hat, hatte ich einen Tee und bin tatsächlich auf die völlig weltverdrehte Idee gekommen etwas Brot zu essen? Er Salat, ich Brot? Wie geht denn so was? Vor allem nach dem gestrigen Post über Gluten und darüber dass ich Brot gar nicht besonders mag! Es war Zwiebelbrot, ganz frisches und weil es wie Zwiebel schmeckte ziemlich gut. Hing aber auch einfach damit zusammen, dass ich leicht hungrig war, aber nicht lange genug bleiben konnte mir auch was zu bestelle.


Es kamen mir so einige Erklärungen zu vielerlei Sachverhalten, so zum Beispiel kam mir irgendwann Freud in den Kopf. Ich glaube ja nicht an Psychotherapie, aber alles was Freud über die Psyche des Menschen rausgefunden hat, halte ich schon für sehr wichtig. Er hat sie eingeteilt in Ich, Über-Ich und Es und diese Dreiteilung macht auch vorm Gesetz der Anziehung ziemlich Sinn. Das Ich, also das was uns bewusst ist an uns, das Es als unsere Prägung, das Über-Ich als unser höheres Selbst.

Mit hat eine Kommentatorin vorgeworfen ich sei voller Widersprüche, was ich durchaus nachvollziehen kann. Ist ja klar, ich bin ein Mensch!!! Ich bin keine Kunstfigur in einem Theaterstück, denn die sind nicht widersprüchlich, weil sie dann für den Zuschauer nicht plausibel wären. Klar bin ich voller Widersprüche, die mich teilweise selber wahnsinnig machen, aber wie bitte sollte es denn anders sein, wenn diese 3 Ichs permanent an einem zerren?

Da hat man seine Prägung nach der man handelt wenn man quasi auf Autopilot fährt. Dann sein Bewußtsein, was an der momentanen Situation etwas ändern will, was sein gutes Recht ist, und was jetzt rational abwägt was die beste Taktik dafür ist. Das Bewusstsein kommt meistens auf die Idee die Außenwelt zu verändern, manchmal auch darauf die Prägung zu verändern, vorm Hintergrund des Gesetz der Anziehung, sollte das Bewusstsein aber einfach nur auf das höhere Selbst hören, denn das hat den Überblick.

Und zum Thema Freud und Prägung viel mir schlagartig eine Geschichte aus meiner Vergangenheit ein. Ich war 15 und hatte unglaublichen Liebeskummer. Ich wollte getröstet werden, wie das Teenager im Fernsehen immer wurden, und hab mich mehr oder weniger heulend auf die Treppe in den ersten Stock bei uns zuhause gesetzt. Meine Mutter war im Bad von wo aus sie mich ganz genau sehen konnte. Als sie meiner gewahr wurde hat sie irgendeinen Blödsinn erzählt wie: „Silke, vergiss ihn“, woraufhin ich irgendwie noch mehr geheult habe, sich eine Diskussion entwickelte bei der ich irgendwie den Vorwurf fallen ließ: „Da hast mich ja eh nie geliebt!“ Worauf sie glatt geantwortet hat. „Es ist auch nicht leicht ein Kind wie dich zu lieben!“ Autsch...!!!

Warum schreibe ich das? Es kam mir gestern in den Kopf und ich will es los werden

Aber so funktioniert Prägung. Es gibt noch viel schlimmere Dinge, aber wie Stefan Hiene schon sagte im Interview mit Heidi Wellmann. In gewisser Hinsicht vergewaltigen unsere Eltern uns.

Da fäll mir ein, eine Leserin hat mir Informationen über meine Lebenszahl geschickt. Sie schrieb vorab, dass das Berechnen der Lebenszahl für sie exakter sei als jedes Horoskop. Sie hat also meine Zahl ausgerechnet und mir die Buchseiten dazu in Kopie zukommen lassen. Darin steht, ich hätte Probleme mit Geld, Macht und Anerkennung. Allerdings, die habe ich!!! Leider liefert das Buch keine Lösungen aus den Themen, aber es steht drin, dass man um glücklich zu werden, seinen Frieden mit diesen Themen finden muss. Für Interessiert, das Buch heißt: Die Lebenszahl als Lebensweg: Wie wir unsere Lebensbestimmung erkennen und erfüllen können

Nun ja, besser ich denke daran, dass mein Joggingfreund mir ein Kompliment gemacht hat, dass ich so gut aussähe, als dass ich in der Vegangenheit grübel. Und weil ich es auf das positive Denken/Fühlen schiebe, dass mir gesagt wird, dass ich gut aussehe und dass Castings zu mir kommen, mache ich weiter damit.

Was gab‘s zu essen?

1 Grüntee mit Steviosid
2 Abwehrtee mit Steviosid

11 Uhr: handvoll Cashews
Handvoll Mandeln

12 Uhr: 3 Bananen mit Mandelpüree
1 Abwehrtee mit Steviosid

14:30 3 kleine Scheiben Zwiebelbrot mit Aioli

15:30 3 handvoll Mandeln

18:30 Uhr: Rewesalat














1 handvoll Mandeln

21:30 Uhr: Rest Guacamole vom Vortag
2 Miniromana mit Ranch Dip

Und dann später in der Videothek fragt mich mein Chef ob ich evtl. spontan am Samstag für ein paar Stunden rein kommen könnte und bietet dann direkt an: „Aber nicht für 5,50 € sondern dafür kriegst du dann schon mehr“ Hä???? Also, entweder liest er alles was ich schreibe, denn das hatte ich hier schon mal niedergeschrieben, oder auch das ist durch das Gesetz der Anziehung erfolgt. Spielt aber eigentlich keine Rolle.

So also heute ist wirklich das Casting. Die Casterin hatte noch mal angerufen um zu fragen, ob ich das gewesen sei, die gestern da war, was ich bestätigt habe. Sie wollte aber auch nochmal sicher gehen, ob ich denn überhaupt heute Zeit hätte. Habe ich, Gott sei Dank.

Also, viele Dinge, die hier passieren verstehe ich nicht, kann ich mit meinem Verstand nicht einordnen. Muss ich aber auch nicht, nehme ich an.

Und weil ich weitere Castings und Komplimente haben möchte, bin ich immer noch an Bort trotz des kleinen Rückschlags vorgestern.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:

Kommentare:

  1. 3 Ichs permanent an einem zerren...

    Sweetheart, das genau ist doch Psychotherapie, die 3 Ichs, wie du sie nennst, so zu verschmelzen um bewusster entscheiden zu können, wann welche Reaktion auf die Ausssenwelt angebracht ist und nicht von den Spaltungen der Ichs nur auf etwas reagieren zu müssen...


    Und selbstverständlich sind die großen Theaterfiguten widersprüchlich! Das macht sie doch aus. Sein oder Nicht-Sein sagt doch schon alles.
    tz, tz, tz,

    Carla

    AntwortenLöschen
  2. Carla,

    du fühlst dich doch offensichtlich nicht wohl, wenn du hier jeden Tag liest, oder? Wenn du jeden Tag kritisieren muss, was ich flasch mache, oder?

    Über Hamlet diskutiere ich nicht mit dir, da dein Kommentar ausdrücklich zeigt, dass du nicht verstanden hast wovon ich spreche.

    Ich mache es dir aber leicht und veröffentliche deine Kommentare ab sofort nicht mehr.

    Du bist kein netter Mensch, das wirkt sich aber negativ auf dein Leben aus, nicht auf meins. Zumindest ab sofort nicht mehr.

    LG Silke

    AntwortenLöschen