Montag, 22. Februar 2010

Sushi...

Wonnewerk - besondere Geschenke zu verschiedensten Anlässen

Hallo Liebes,

337: So, ich habe dann gestern mal die Gebrauchsanleitung des Jack LaLanne's Health Master 100 und es sieht gar so aus, als könne man mit dem guten Stück auch Nussbutter machen und das ist jetzt mal wirklich, wirklich großartig!!!! Ich hab schon of hin und her überlegt, ob ich so was mal kaufen soll. Es gibt einige gute Firmen, die rohe Nussbutter anbieten, aber irgendwie habe ich sie doch nicht soooo sehr gebraucht. Bei 80/10/10 schon garnicht, aber ooooohhhh, was für Möglichkeiten kann einem das öffnen. Bisher liebe ich das gute Stück sehr. Es ist auch noch leicht zu reinigen und bisher weiß ich wirklich nicht, warum ein Vitamix so sauteuer ist. Hm, ich könnte 14 Jack LaLanne's Health Master 100 durchhauen und hätte dann das Geld zusammen was ein Vitamix kostet und ich glaube nicht, dass ich das in diesem Leben noch schaffe. Ich glaube aber beim Dörrgerät will ich den echten Excalibur haben.

So, gestern war's schwer. Was heißt schwer. Es gibt eine Sache, der ich weder widerstehen kann noch widerstehen will. Eine Speise bei der bei mir Land unter ist. Es gibt soziale Situationen, in denen man Kompromisse machen MUSS, es gibt Situationen wo die Verführung größer ist, wo man nicht widerstehen will und in der war ich gestern. Eine ähnlich Situation hatte ich das letzte mal vor fast einem Jahr, aber da war ich noch nicht ganz so roh wie ich es jetzt bin. Dazu aber später.

Ich hatte fantastische Schokolade gemacht und war um 15 Uhr mit meinem Joggingfreund verabredet. Und der, soooo mitdenkend wie ich es von Männer sehr, sehr selten erlebe, war so toll, dass er daran gedacht hat, dass ich ihm vor einigen Wochen mal erzählt habe, dass ich soooo gerne Goji-Beeren haben möchte und dass es die in Stuttgart am Hauptbahnhof gibt. Er ist momentan beruflich in Stuttgart und hat mir welche mitgebracht. Ahhhhhrgh!!!!! So geil! Hätte ich die einen Tag früher gehabt, hätte ich sie in die Schoko getan! Natürlich kann man Goji-Beeren auch bestellen, aber irgendwie reizen sie mich als Superfood nicht so sehr, und sie sind ja auch recht teuer, dass ich mich einfach davor gedrückt habe. Jetzt muss ich mir was Tolles überlegen, was ich damit machen möchte.

Ich war also bei ihm und er hatte Kaffee gekocht und keinen Tee im Haus und ich bin momentan körperlich nicht so auf der Höhe wie ich es gerne wäre, aufgrund dessen, dass einfach recht viel zu tun ist und ich ein Schlafdefizit habe, dass ich Kaffee von ihm angenommen habe. Er hatte vorab bereits gefragt, ob ich auch Kuchen hätte haben wollen, was ich abgelehnt habe. Das war eine soziale Situation, in der ein Kompromiss nicht möglich gewesen wäre. Ich wollte Kaffee nicht, aber nein zu sagen, wäre zu seltsam gewesen. Ich hab mich danach aber fitter gefühlt, was natürlich eine Illusion ist, da der Körper sich auch das wieder holen wird. Vom Kaffee musste ich direkt recht stark schwitzen und wahrscheinlich auch deswegen, hatte ich später Blähungen. Ich bin mir nicht sicher (vielleicht wars auch die Aloe Vera) aber der Kaffee ist wahrscheinlich. Das war die einzige, gravierende Veränderung von meiner Routine, zumindest bis zum Abend hin.

Meine Schokolade kam hervorragend an und er fragte dann noch: „Das ist jetzt also die gesündeste Schokolade die es gibt?“ , was ich bejaht habe. Von „roh“ habe ich jetzt tatsächlich nichts erzählt und das spielt ja auch keine Rolle warum was gesund ist, und das es rein zufällig roh ist. – Und dann rief ein Freund von ihm an, fragte was er machen würde und wie seine Pläne seien, worauf er erzählte, dass er vorhätte Sushi essen zu gehen und dann gingen bei mir die Lampen aus: SUSHI! Nicht roh, nicht vegan aber mein absolutes Lieblingsessen. Zumal ist schon seit Tagen von rohen Nori Rollen Träume.

Bärbel Drexel - Nahrungsergänzung

Nun ist Japanisches Essen ja so ungefähr noch das gesündeste der Welt. Es ist fettarm, ziemlich häufig mit rohen Zutaten und auch sehr naturbelassen. Sushi ist, was die Lebensmittelkombination betrifft, zwar eine Vollkatastophe – Reis und Fisch zusammen – ab er es gibt, weiß Gott, schlimmeres.

Wir sind also so verblieben, dass ich erstmal meine Umzugskisten nach Hause bringen wollte und wir uns dann gegen Abend beim Japaner wieder treffen. Es lief darauf hinaus, dass sein Freund dann doch nicht gekommen ist und wir zu zweit waren. Jetzt hieß es möglichst gute Entscheidungen zu treffen. Da mein Joggingfreund, wie gesagt, Experte für gutes Essen ist und der Auffassung war, dass es dort das beste Sushi in ganz Köln gibt, war es auch klar, dass die eine vielseitige Karte anzubieten habe. Ich habe mich für Misosuppe (natürlich nicht roh), Kim Chee (roh), Goma Wakame Salat (roh) entschieden, sowie wir gemeinsam dann für eine Sushiplatte für 2 Personen und er noch mal für einen separaten Teller mit rohem Lachs. Wir haben uns dann beide bei allem bedient und dazu Tee getrunken und es war wirklich köstlich. Es ist wahrscheinlich 70% des Essens roh gewesen, was eigentlich eine gute Bilanz ist, aber katastophal kombiniert. Natürlich nicht vegan, wobei ich tatsächlich in den letzten Tagen Bedenken bezüglich des Vitamin D bekommen habe und ich fast fürchte, dass da was dran ist. Natürlich habe ich keine Testergebnisse, aber es ist eine wirklich dunkle Jahreszeit und ich glaube, ich bekomme jetzt schon ziemlich lange zu wenig Sonnenlicht und meine Reserven müssten fast verbraucht sein. Ich brauch Frühling!!!!

Zur Folge hatte der Ausflug, dass ich gestern Abend so viel Durst hatte, dass ich bestimmt 1,5 Liter Wasser getrunken habe. Salzhaltig war das ganze natürlich auch...

Was für ein Resumee ziehe ich jetzt daraus?

Ich werde sicherlich die nächsten paar Tage Verdauungsstörungen haben, hatte auf jeden Fall einen netten Abend und habe viele Algen gegessen, viel zu viel Salz aber auch Vitamin D zu mir genommen. Vielleicht kann ich darauf achten, dass ich, wenn ich so was in einigen Monaten mal wiederhole, den Reis weglasse und mich auf rohe Speisen auf der Karte besinne. Und: Chrysanthementee ist toll! - Zum abschluss sind wir zu Starbucks, wo nur er sich einen Kuchen geholt hat. Kuchen, kann ich nämlich locker widerstehe und der ist, meiner Auffassung nach, um längen ungesünder als Sushi.

Was gab’s zu essen?:


Ruccola-Mandarinen-Greensmoothie + Aloe
Smoothie aus 5 Erdbeeren, 2 Bananen und 2 getrockneten Feigen
2 Rohkostpralinen
Salat aus 1 Kopf Lollo Biondo, 1,5 Frühlingszwiebeln, Trauben, Heidelbeeren 125 g, Senfkeime sowie diversen anderen Keimen, 1 Mango und einem Dressing aus 1 Orange, etwas Pastinake und 4 Datteln
2 rohe Pralinen
2 Tassen Kaffe mit Milch
oben geschildertes Sushi

Es gefällt mir nicht, dass ich so auf Energieborgung laufe. Ich konnte durch den Kaffee und wohl auch durch das Salz, gestern Abend nicht einschlafen. Mein Schlafdefizit wird somit also auch nicht behoben und ich speise mich wieder aus gestohlener Energie. Eigentlich bräuchte mein Körper gerade jetzt die natürlichste Nahrung überhaupt und ich greife dauernd zu Stimulanzien, weil mein Unterbewusstsein einfach so programmiert ist, denke ich. Man fühlt sich ja auch ausgelaugt nicht wohl. Heute früh habe ich den Superpower Schokopudding gemacht, der wenigstens kein Fett enthält, aber auch eine Stimulanz ist. 3 Wochen noch, mit täglichen Proben, Schule und einem Umzug. Das klügste wäre, wenn ich 80/10/10rv mache mit weniger als 10% Fett, aber ich weiß nicht, ob ich das auf die Reihe kriege. Das Beste für einen Körper wäre es sicherlich.

Alles Liebe,

Silke

Apotheke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen