Sonntag, 21. Februar 2010

Der Jack Lalanne Healthmaster 100....

Umzug - Angebote kostenlos und unverbindlich bei umzug-easy.de

Hallo Liebes,

Tag 336: Plötzlich steht gestern meine Nachbarin im Fenster und sagt: “Silke, du hast ein Päckchen vor der Tür, ein gaaaaanz großes…“ – War mir klar, was das war: Jack LaLanne's Health Master 100
. Yippy!!!!

Allerdings war das schon recht spät am Abend und ich hatte gerade gegessen und es gab keine Gelegenheit ihn gestern Abend noch auszuprobieren. Ich hab ihn ausgepackt und er ist richtig groß und schwer. Er hat ganze 1000 Watt, meine Küchenmaschine nur 400 und ein Fassungsvermögen von 2 Litern. Und er ist riesig. Ich weiß überhaupt nicht, ob ich in der neuen Wohnung Platz dafür finde oder was meine Mitbewohnerin zu solch einem Monstermixer sagt. Er ist sogar noch viel großer und schwerer als der meines Mitbewohners und der war schon großartig gegenüber meinem.

Gelegenheit ihn auszuprobieren bekam ich heute früh mit meinem Green-Smoothie. Durch die 1000 Watt hab ich mich dann auch getraut ein Aloeblatt mit Schale rein zu tun und er hat wirklich alles zu einer homogenen Masse verquirlt. Die grünen Blattbestandteile sich viel kleiner geworden als in meinem alten Mixer und von der Aloe hab ich auch gar nichts mitbekommen. Jetzt frage ich mich wie es wohl ist Nüsse darin zu pürieren für Schlagsahne und so was. Das wurde mit dem Pürierstab nämlich nie fein genug und mit meinem Mixer ging es gar nicht, weil die Masse nicht flüssig genug war. Mit einem Vitamix soll so etwas ja gehen. – Ich solle vielleicht einfach mal die Gebrauchsanleitung des Jack Lalanne lesen….

Wenn jetzt die grünen Partikel kleiner sind als zuvor, müsste es für den Körper leichter sein, dies zu asimilieren, was beutet, dass ich das Cholorophyl dann vielleicht auch nicht mehr ausscheider. Ich habe in letzter zeit nicht mehr so darauf geachtet, aber das werde ich jetzt wieder...;-)

Ich denke aber jetzt schon, dass sich die Investition gelohnt hat. Den Mixer brauche ich nun wirklich jeden Tag mindestens 2 Mal. Und ich danke, dass er wesentlich stabiler und robuster ist als viele andere. Ich habe ja noch nie einen Vitamix in der Hand gehabt, aber ich vertraue Andreas, der sagte, die zwei seien baugleich. Und 700 € ist mir auch der beste Mixer der Welt nicht wert. Was mir aber ganz großartig gefällt, obwohl ich es noch nicht ausprobiert habe ist, dass Jack LaLanne's Health Master 100 einen „Plunge“ hat. Keine Ahnung, wie das deutsch Wort dafür ist. Das ist dieser Stab, den man im Deckel einsetzen kann um das Püriergut nach unten zu drücken. Solch ein Ding hat auch der Vitamix und mit so was können sogar Dreijährige schon Rohkostkreationen zubereiten.




Ansonsten war ich gestern damit beschäftigt Schokolade als Geburtstagsgeschenk für meinen Joggingfreund herzustellen, von dem ich heute die Umzugskisten bekomme. Ich habe mich an Andreas Rezept orientiert und ein bisschen damit experimentiert und bin fürs Erste sehr zufrieden mit dem Resultat. Allerdings nicht mit dem Fettgehalt. Am fettärmsten war tatsächlich das Rezept, dass mit Roh&Vital mitgeschickt hat aber mit dem heutigen muss ich einen Kochkostesser beeindrucken und Schokolade mit weniger Fett und Lucumapulver ist einfach nicht so schmelzig. Dazu muss ich sagen, dass mein Freund auch noch ein expliziter Gourmet ist, was auch der Grund ist, warum er immer als Testesser fungieren muss. Ich habe also 100 g Kakaobutter genommen, 3 geh.EL Kakoapulver, ½ geh.EL Maca, 3 EL Agave und habe alles zusammengerührt. Dann die oberste Schicht der Silkionform damit ausgekleidet und dann in die restliche Schokolade 3 EL gehackte Mandeln eingerührt. Die Idee dahinter war so was wie „Ferrero Küsschen“ – die will ich irgendwann noch mal imitieren. Dazu bräuchte ich nur Haselnüsse. Mir gefällt das Ergebnis aber so weit sehr gut. Wenn ich es noch mal mache, werde ich aber mehr Kakaopulver verwenden. Das ganze ist wirklich reichlich fettreich geworden. Somit habe ich auch gestern wieder zu viel Schokolade gegessen und wohl auch zu viel Fett.

Ich sehne mich nach Ruhe und mehr Zeit für mich und danach mehr Rezepte auszuprobieren. In 3 Wochen ist Premiere und was danach kommt weiß ich noch nicht, aber ich denke, dann habe ich mehr Zeit für mich. Wahrscheinlich darf ich mich dann um die Ausstattung meiner Wohnung kümmern und ich werde mir ein Dörrgerät holen und nach Möglichkeit auch eine Digitalkamera und eine Flipcam und dann mal ein paar Rohkostideen umsezten. Aber immer wenn ich so was will, kommen Schauspielerjobs auf. Allein schon deshalb sollte ich so was wollen.:-)))))))))

Was gab’s zu essen ?:

2 Pralinen
2 Feigen
2 Pralinen
Greensmoothie aus Ruccola, Blutorange, 3 Bananen, 2 Datteln
Mali’s superleckereres im Forum gepostetes Zuchinispaghettirezept mit Orangen-Mangosauce
3 Datteln
4 Rambutanen (die von Tropenkost.de – lecker!!!!)
1 Banane
2 Pralinen
10 Cherrytomaten
10 Oliven (leider mit Meersalz)
Salat aus 3 Miniromana, 2 Frühlingszwiebeln, Trauben, Mungobohnenkeime, und einem Dressing aus 1 Orange, 4 Datteln und einigen gehackten Mandeln, die noch von der Schoko über waren.

Jetzt habe ich keine Kakaobutter mehr und werde, wenn ich umgezogen bin, neue bestellen müssen. Das Thema Schokolade reizt mich einfach noch viel zu sehr. Ich war immer schon ein großer Schokoladenfan obwohl man sich auch bei roher Schokolade zurückhalten muss. Keine Frage. Ich merke auch, dass ich von ihr stimuliert bin und eigentlich mehr Ruhe bräuchte. Ich bin heute, obwohl ich ausschlafen konnte, von selbst noch vor 8 wach geworden. Ich wollte mindestens bis 10 schlafen. Naja, in 3 Wochen ist auch das vorbei….aber solche Zeiten werden immer wieder kommen.

Alles Liebe,

Silke

Wonnewerk - besondere Geschenke zu verschiedensten Anlässen

Kommentare:

  1. Hallo Silke,
    habe diesen Mixer von J. Lalanne geschenkt bekommen und kann die englishe Anleitung nicht lesen. Kannst Du mir bitte helfen? Das wäre klasse! Finde weder was im Netz, noch kennt den irgendwer.

    Liebe Grüße, Klara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Klara,

    der Mixer ist eigentlich Idiotensicher. Der linke Schalter ist zum pulsieren des Pürierguts, das heißt für grobe Sachen wie Nüsse oder Festes. Mit dem mittleren Drehknopf stellst du die Geschiwindigkeit des Messers ein und der rechte ist einfach ein Ein/Aus-Schalter. Hast du konkrete Fragen?

    LG Silke

    AntwortenLöschen