Sonntag, 5. Februar 2012

Mango Makronen Boden

Kommen wir heute mal weg von all der grauen Theorie und zurück zum Genuss!

Ich habe Kuchen gemacht ohne einen konkreten Anlass dafür zu haben, ich finde aber auch, dass selbst die beste Ernährung solche Leckereien braucht. Am Vortag gab es als Leckerei die Lifefood Schokolade und gestern eben Kuchen. Wenn auch nur ein kleines Stück. Und zwar Mango Makronen Boden.

Was ich bei Kuchen ja immer schwer finde ist, die passende Form dafür zu finden. Besonders wenn man ein vorgegebenes Rezept hat. Wenn die Teigmenge für die Form die man hat nicht stimmt, hat man ein Problem. Ich habe eine kleine Springform von 18 cm Durchmesser und dafür ist dieses Rezept optimal. Man kann aber auch improvisieren und den Teig einfach mit den Händen in eine Form drücken und so quasi selber eine Form machen. Meistens wird es dann aber nicht so formschön.

Mango Makronen Boden

Für den Teig:

1 Tasse Kokosraspeln
40 g Cashews, gemahlen
3 EL Agavendicksaft oder Honig
Eine Prise Salz

Die Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen kneten bis ein zusammenpappender Teig entsteht. Den Teig in eine Springform geben und an den Seiten leicht hochdrücken, damit die Füllung nicht herausfließt.

Für die Füllung:

100 g getrocknete Mango, 1-3 Stunden eingeweicht
1 EL Zitronensaft
½ frische Mango

Getrockente Mango und Zitronensaft pürieren und auf dem Teigboden gleichmäßig ausstreichen. Dann die frische Mango klein schneiden und gleichmäßig auf der Füllung verteilen. Zur Deko mit weiteren Kokosraspeln bestreuen und 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen



Das ganze Rezept hat 1300 kcal
Ein Stück ca. 165 kcal, wenn man den Kuchen durch 8 teilt.

Dabei 11 g Fett und 2 g Eiweiß

Bei mir gab es wieder Porridge

Mittags eine Banane

1 St. Mango Makronen Boden

750 g Packung Brokkoli gekocht mit Knoblauch, Salz und Pfeffer

Abends ein Glas Rotwein und Selleriestangen mit Hummus

Einen Hauch zu wenig Eiweiß, alles andere ausreichend vorhanden außer B12 und D bei 1620 kcal und 64/13/23

Liebe Grüße und guten Appetit!

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen