Mittwoch, 23. September 2009

Mann, es nervt...



Hallo Liebes,

Tag 187: Gestern war seltsam. Ich hab mich körperlich ganz anders gefühlt als sonst. Zum Einen hatte ich die ganze Zeit Hunger hauptsächlich auf Datteln, welche ich nicht hatte und zum anderen war wieder komischer Entgiftungskram extrem im Gange.

Ich habe aber zuerst mal so viele Haselnüsse gesammelt und die reichen definitiv für den ganzen Winter. Danach kann ich keine Haselnüsse mehr sehen, unter Garantie. Danach war ich einkaufen und da es auf das Ende des Monats zu ging musste ich mein Geld zusammen halten. 5 Euro pro Tag, mehr ist nicht drin. Und auch nächsten Monat muss ich mehr auf mein Geld achten, sonst wächst mir das über den Kopf. Sich auf Fülle zu konzentrieren ist ja ganz toll, allerdings müssen auch die Rechnungen bezahlt werden. Es fällt mir immer noch schwer aus vielen alten Gedankenmustern raus zu kommen und doch hab ich es ja auch über die letzten Monate geschafft. Aber wie gesagt, es sind Rechnungen liegen geblieben und mit so was fängt es immer an. Das passiert mir nächsten Monat nicht.

Nach dem Nüsse sammeln war ich joggen und erstens hatte ich keine Lust darauf und zweitens stellte ich währenddessen fest, dass ich auch keine Kraft habe. Ich hab Gehpausen gemacht und hatte weiterhin keine Lust.

Ich sollte wieder anfangen Bücher über das Gesetz der Anziehung zu lesen, momentan bin ich nämlich bei Täglich frische Salate erhalten Ihre Gesundheit: Mit einem Vorwort der "Fit for life"-Autoren Harvey und Marilyn Diamond und dort habe ich gestern folgende Sätze entdeckt:

„Früchte sind die Reiniger des Körpers…Dass Früchte die Reiniger des Körpers sind, liegt an ihrem hohen Kohlenhydratgehalt. Bildlich gesprochen dient der Kohlenstoff dazu, Abfallstoffe im Körper zu verbrennen, aber dies geschieht nur dann, wenn die Früchte frisch und roh sind und wenn außerdem während einer Mahlzeit, in der Früchte gegessen werden, kein konzentrierter Zucker und keine konzentrierte Stärke verzehrt werden“

Das heißt, da passiert also das gleicht wie beim Fasten, die Abfallstoffe im Körper werden verbrannt. Und das erklärt warum ich diese Entgiftungserscheinungen überhaupt habe, trotz Unmengen Rohkost in den letzten Jahren. Dass keiner meiner Bekannten beim Umstellen auf fettarme Rohkost solche Probleme hatten, erkläre ich mir damit, dass bei mir gerade die Rauchrückstände entgiftet werden. Das einzige, was in den letzten 6 Jahren nie raus konnte. Ich hab in meinem Leben noch nie so lange nicht geraucht und selbst, wenn war ich immer noch abhängig von Nikotinkaugummis…Und natürlich habe ich auch noch nie so viel Obst gegessen wie jetzt.



Auf dem Weg zur Schule ist dann gestern Abend das passiert, was absehbar war, dass passieren würde...irgendwann. Ich bin M. über den weg gelaufen oder besser, gefahren. Alles was ich so zu tun habe passiert in seiner Wohngegend, deshalb war es nur eine Frage der Zeit. Ich hab ihn gar nicht gesehen, sondern er rief von der anderen Straßenseite rüber: „Hallo Silke!“ Ich war spät dran, hatte keine Zeit zu Quatschen, er war in Gesellschaft also rief ich nur: „Ruf mich an!“ total doof, wenn man die Regeln und so betrachtet, aber ich glaube mittlerweile fast Authentizität ist eh wichtiger. Ich hab es bereut. Er hat geantwortet: „Haha, der war gut…!“ Na super! Ich hab aber festgestellt, dass es mich nicht kratzt. Bin mal wieder drüber weg, bis alles wieder von vorn los geht…

Egal. In der Schule hatte ich dann wieder Entgiftungskopfdrücken und das nervt mich so langsam, weil ich es da echt nicht gebrauchen kann, also hab ich Haribos angenommen, die man mir angeboten hat und die Kopfschmerzen verschwanden sofort. Das ist wirklich der Hammer. Wenn jetzt wirklich Medikamente genauso funktionieren…!

Die Kopfschmerzen waren weg, aber dann war ich voll auf Zucker und eine normale Möhre schmeckte mir nicht mehr. Meine Stimmung war aber fantstisch.

Als ich dann zuhause war hab ich mir das gemacht wonach ich am Vortag so gegiert habe: Was mit Chili – Spanische Mandelsauce. Viel zu fetthaltig, viel zu salzig aber nach der Abstinenz so was von lecker! Wenn man länger auf Fett verzichtet, bzw. es nur in geringen Mengen verzehrt ist der Geschmack so viel intensiver; diese Erfahrung hab ich schon öfter gemacht. Das war gestern glaube ich die leckerste Spanische Mandelsauce überhaupt. Ich hätte mich reinlegen können. Ich glaube aber ich werde für die Zukunft doch immer Nüsse mit mir führen, für den Fall, dass Entgiftung zu stark werden sollte. Ich bin ich nicht auf Haribo angewiesen…



Haribo ist bescheuert...

Was gab’s sonst zu essen?:

1 Banane
3 frische Datteln
1 Banane
lauwarme Zitrone
2 Bananen
1 Apfel
Super Duper Mangosalat
10 Mandeln
2 Bananen
Trauben
1 Banane
10 Haselnüsse
2 Bananen
2 handvoll Haribo
1 Möhre
15 Mandeln
3 Selleriestangen mit spanischer Mandelsauce
3 Möhren mit spanischer Mandelsauce
handvoll Trauben

Im Endeffekt hatte ich gestern so alle Entgiftungssymptome, die man so haben kann. Ich musste mich auch wieder schnäuzen (und auch jetzt wieder heute früh), Niesen 2 Mal, die Schwäche beim Joggen, das Kopfdrücken und sehr weichen, stinkenden Stuhl ebenfalls.
Es nervt, ich will endlich die Vorteile genießen. Mit der normalen Rohkost ging es mir fantastisch und jetzt fühl ich mich dauernd unwohl. Das ist doch nicht fair?

Ich jammer nur. Ich hab mich an das Obst so schön gewöhnt und ich möchte es auch nicht mehr missen. Irgendwann wird es vorbei sei.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen