Donnerstag, 29. Dezember 2011

Paprika-Nuss Paté und die Nachwirkungen von Weihnachten...

Ich muss leider zugeben, so sehr „gesündigt“ wie dieses Jahr Weihnachten habe ich schon lange nicht mehr. Und dabei war das sicherlich bei weitem nicht so schlimm, wie es bei anderen Leute passiert.

Ich habe meinen Vater vegan und sehr gemüsehaltig bekocht und es hat ihm auch großartig geschmeckt. Weil ich gekocht hatte gab es somit wenig Rohkost, aber Rohkost ist auch nur dann lecker und gesellschaftsfähig, wenn sie schön viel Fett enthält und mittlerweile ziehe ja auch ich gekochtes fettarmes Essen den Unmengen Öl und Nüssen, die es in der Rohkost immer gibt vor.

Zur Feier des Tages gab es dann auch noch ein wenig rohe Lachs, aber dann eben auch so Sachen wie Schokokugeln von Lindt, die leider die beste Schokolade der Welt sind und so eine Art traditionelle Familiensüßigkeit, mein Vater mag Stollen sehr gerne und ich habe mitgegessen, wenn auch nicht besonders viel, dann gab es natürlich noch Alkohol, ein wenig Eiscreme und Weißbrot und das alles hatte zur Folge, dass ich mich selbst die letzten 3 Tage nicht wiedererkannt habe.

Entgiftungserscheinungen!

Ich war gereizt, alles fühlte sich sinnlos an und ich war einfach nicht gut drauf. Das Joggen war sauschwer und ich fühlte mich fett. Und das alles wegen ein bisschen raffinierten Zucker. Ach ja, meine Nase lief auch. Wenn sich jemand dauerhaft so fühlt, nennt man das Depression!

Also habe ich mich, sobald ich zuhause war um bessere Ernährung bemüht und da ich jetzt Semesterferien habe, Jippy, habe ich auch mal Zeit dafür. Ach, und noch was ist mir an Weihnachten wieder mal aufgefallen. Ich kann Riesenportionen in mich reinstopfen und werde einfach nicht satt, wenn nicht entsprechend Nährstoffe enthalten sind. Ganz gruselig. Das hat man davon, wenn der Körper einmal kennt, wie es ist alle Nährstoffe zu bekommen.

Und dennoch hadere ich jetzt wieder mit Methionin und Calcium. Calcium ist völlig ok, wenn ich Brokkoli esse, aber wenn ich das nicht tue, bekomme ich zu wenig, wie wahrscheinlich jeder Mensch, der auf Milchprodukte verzichtet. Was das zu bedeuten hat, ist mir auch noch nicht klar. Schreibt die DGE diesen hohen Kalziumwert vielleicht nur vor, weil sie von der Milchindustrie bestochen wurden? Oder liegt der Wert so hoch, weil bei saurer Ernährungsweise auch so viel Kalzium wieder mit ausgeschieden wird? Es gibt offensichtlich noch genug Fragen zu klären. Unterdessen kann es jedenfalls nicht schaden so viel Brokkoli wie möglich zu essen. Oder auch Wildkräuter und sonstiges Grünes.

Rohkost-Buch

Ich habe gestern mal wieder ein Rohkostrezept gemacht und es ist köstlich und dabei viel zu fetthaltig. Eine Paprika-Nuss-Paté, die ich in Romana gefüllt und mit Sprossen ergänzt habe. Das war zwar alles sehr lecker, aber es ist schon weitaus besser viele grüne Blätter und wenig Fett zu essen, statt viel Fett und wenig grüne Blätter. Naja, Paracelsus sagte: „Die Dosis macht das Gift“

Paprika-Nuss-Paté

40 g Walnüsse
40 g Paranüsse
½ Zitrone, Saft von
1/2 Chilischote
¼ rote Zwiebel
1 rote Paprika, ca. 200 g, geschnitten
35 g getrocknete Tomaten, 6-8 h eingeweicht
1 TL Salz


Zubereitung: Wie immer bei Rohkost ;-))) einfach in eine hohe Schüssel geben und pürieren, wahlweise in einen High Speed Blender. Lecker als Dip oder als Füllung oder womöglich sogar ziemlich gut zu Kartoffeln, was ich heute wahrscheinlich mal ausprobieren werde.

Kann sein, dass ich es in den Semesterferien jetzt wieder schaffe öfter zu Bloggen. Ich muss euch nämlich eigentlich noch dringend erzählen, wie im Physikunterricht das Gesetz der Anziehung bewiesen wurde und dass es Gott gibt und so ;-))) Vielleicht morgen!

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:



1 Kommentar:

  1. Hallo Silke,
    krass, mir geht es genauso. Ich habe auch "gesündigt" über die Tage hinweg und Schokolade mit herkömmlichen Zucker und Soßen mit diversen E-Stoffen gegessen. Gestern hatte ich dermaßen Wutanfälle und ebenfalls ein Gefühl von Sinnlosigkeit. Ich habe mir geschworen diese Dinge wieder wegzulassen und schon hat mich der Suchtcharakter wieder. Heute gibt´s daher noch die Reste aber spätestens ab übermorgen wieder, lass ich den Kram. Er tut einfach alles andere als gut. Ich frag mich nur, wie ich das fast mein ganzes Leben lang so nebenher in mich hinein stopfen konnte...

    Oh ja das hört sich spannend an mit dem Gesetz der Anziehung im Physikunterricht, bitte unbedingt davon berichten:-)

    Liebe Grüße
    Marion
    Ach und einen guten Rutsch in das viel umsagte Jahr 2012!!

    AntwortenLöschen