Montag, 19. Juni 2017

"Aber als glutenfreier Veganer kann man nichts essen!!!"

1 Kommentar:

  1. Hallo Silke,
    der Kommilitone ist ein Werbeopfer. Im TV läuft hier seit einiger Zeit die "Rügenwalder" u.a., die aus super Zutaten gemacht wird: Weizenmehl, Soja...
    In der Tat sind sehr viele Fleischersatzprodukte sehr getreidelastig und deshalb für glutenunverträgliche Menschen ungeeignet. Bei den Haferflocken ist nicht nur die Kontamination, sondern die eigentliche Reizschwelle umstritten - bei mir hat es nicht geklappt, schade, weil billig und praktisch.
    Zur Nichteinhaltung von GF: Vorsichtig gesagt, gibt es oft selbst bei gezieltem Nachfragen/Vorausplanen keine absolute Sicherheit. Ich nehme mein Essen immer mit, aber das macht bei geschäftlichen Terminen nicht immer den besten Eindruck. Kollegin vom Mann passiert (nein, es gab keinen selbstzusammenstellbaren Salat, sondern nur ein paar gut gemeinte Gerichte, nichts zum Bestellen), die auch Zöli ist. Da wirds manchmal echt schwierig. Deshalb nicht an den Leuten rummeckern, der soziale Druck kann echt hoch sein! Da hilft xtra Druck auch nichts.
    Also Reis, Mais, Kartoffeln, Amaranth, Hirse, Quinoa, Buchweizen sind nicht nur als Beilagen, sondern auch zum Backen geeignet. Da verhungert man, grad bei wiederhergestelltem Darm, wohl kaum.
    LG, Katja

    AntwortenLöschen