Donnerstag, 20. September 2012

Zucker: Fluch oder Segen?...

Also, was soll ich sagen, ich habe die Chemieklausur bestanden....und mich seither gedanklich fast nur mit Zucker beschäftigt....und fange so langsam an was davon zu verstehen.

Also, vor der Klausur hatte ich Schokolade von Aldi und Kaffee konsumiert. Während der Klausur Traubenzucker in raffinierter Form. Am Abend vorher Vollkornspaghetti - in Gedanken ans Marathonlaufen dachte ich das ein Carboloading auch für geistige Höchstleistungen gut sein kann. Ich schäme mich zwar dafür sowas gegessen zu haben, aber ihr habt echt keine Ahnung, wie ich gerade auf dem zahnfleisch gehe. An ein Funktionieren ohne das Zeug war nicht mal ansatzweise zu denken.(Was ja auch der Grund ist, warum andere Leute sowas dauern essen! Ich empfehle: Lebensumständer ändern!...wenn man irgendwie kann!)

Ich bin mir noch nicht sicher ob ich wirklich alles kapiert habe, aber hier erstmal folgendes: Glucose ist erforderlich für das Hirn, die roten Blutkörperchen und das Nierenmark. Alle anderen Zellen nutzen zur Energiegewinnung vorrangig den Speicherstoff Fett. Quelle. Glucose wird als Glykogen in den Muskeln und der Leber gespeichert und reicht beim Marathon ca. bis zu km 32, dann kommt die Mauer und die Glykogenvorräte sind leer. Dann muss man was essen um weiter laufen zu können oder seinen Fettstoffwechsel vorher anständig trainiert haben oder beides.

Aber hier geht es ja nicht ums Laufen, sondern ums Denken. Das Hirn braucht Glucose. Glucose ist ein Einfachzucker aus einem 6-Ring von Kohlenstoffatomen. Glucose braucht Insulin um verstoffwechselt zu werden. Die Fructose hingegen besteht einen 5-Ring von Kohlenstoffatomen, das Gehirn kann mir ihr nichts anfangen und es ist kein Insulin erforderlich um sie zu verstoffwechseln. Das macht die Leber ganz alleine deshalb hieß es früher immer dass Fruchtzucker für Diabetiker geeignet sei, wovon mittlerweile abgerückt wird, weil Fruchtzucker, Fructose, mittlerweile als ziemlich schädlich entlarft wurde. Daher rührt in der Rohkostszene auch die Bedenklichkeit von Agavendicksaft weil dieser auch fast nur aus Fructose besteht

Hat jemand letzte Woche den "Spiegel" und das Titelbild "Volksdroge Zucker" gesehen oder gelesen?

Darin ging es um Dr. Robert Lustigs YouTube Video "Sugar - The bitter Truth" was ich an dieser Stelle schon mal verlinkt habe. Hier ist es nochmal. Es dauert 1,5 Stunden und darin wird erklärt warum Fructose für den menschlichen Körper ebenso schädlich ist wie Alkohol. Es ist sehr biochemie-lastig und ich habe auch jetzt noch nicht alles genau verstanden. Aber unendlich mehr als noch vor einem Jahr bevor ich Chemieunterricht hatte.



Es ist schwere Kost, keine Frage, aber danach ist klar warum einfach nur "Low fat" mit reichlich Industriekost und raffiniertem Zucker meintwegen sogar vegan oder vegetarisch immer noch fett und ungesund macht. Das ist die Ursache dafür das überhaupt Leute low carb empfehlen obwohl tierische Produkte ebenfalls total schädlich sind.

Also, Haushaltzucker, Saccharose, besteht aus jeweils einem Molekül Fructose und einem Molekül Glucose. Die Glucose ist schön und gut und nützlich für den Körper. Die Fructose schadet ihm. Fructose kommt jedoch auch in allem Obst und Gemüse vor, separiert von Glucose, aber fast immer in ziemlich ausgewogener Menge. Raffinierter Zucker wird ja auch aus Pflanzen gewonnen und so ist das Verhältnis fast immer 50/50. Dr. Lustig weist aber auch explizit darauf hin, dass Fructose in natürlicher Nahrung kein Problem darstellt weil die Natur es so eingerichtet haben, dass Fructose immer nur mit Ballaststoffen daher kommt. Ballaststoffe sind auch für ihn überaus wichtig. Fleisch und Milchprodukte enthält, nur mal zur Erinnerung, keine Ballaststoffe.

Wogegen er in dem Video wirklich wettert ist der in den USA überall eingesetzte High Fructose Corn Syrup als Süßungsmittel und der ist schuld daran, dass die Amerikaner trotz low fat Industrieprodukten immer fetter werden. Fructose schadet nämlich nicht nur dem Körper, er bringt auch das Hormon Leptin, welches Sättigung signalisiert, völlig durcheinander und man isst mehr als man braucht. Low fat Industrieprodukte haben kaum Geschmack und so werden auch die wieder mit Zucker versetzt, damit die Leute sie kaufen! Naja, also Fructose ist ziemlich doof und gefährlich, aber was ist nun an Glucose, Traubenzucker, dran?

Zu viel Traubenzucker macht Diabetes. Besonders dann, wenn gleichzeitig viel Fett verzehrt wird. Die Zellen werden insulinresistent und die Glucose gelangt nicht mehr ins Gehirn. Geile Sache, oder?

Dazu muss man aber dauerhaft zu viel Glucose essen. Glucose kommt, in seiner reinen Form, als eine Hälfte des Industriezuckers vor, macht die andere Hälfte des Zuckers in Obst und Gemüse aus und ganz viele miteinander vernetzte Glukosemoleküle machen zusammen die "Stärke" aus. Stärke wie sie in Getreide, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Co vorkommt. Sie alle liefern, im Gegensatz zu Obst und Gemüse, keine Fructose mit, haben gleichzeitig Ballaststoffe und sind so komplex, dass sie den Blutzuckerspiegel nicht zu stark ansteigen lassen, so fällt er dann auch nicht zu stark ab und man bleibt länger satt. Es gibt einige Wissenschaftler die mittlerweile der Meinung sind der Mensch sei nur Krone der Schöpfung, weil er gelernt habe sich die Stärke nutzbar zu machen. Das ging jedoch nur durch das Kochen.

Als wir zuletzt 80/10/10 raw vegan gelebt haben waren wir als Spezies noch Australopithecus und das ist 6 Mio Jahre her. Homo Erectus vor 1 Mio Jahren hat bereits gekocht und er hat Fleisch gegessen. Homo Sapiens aber hat vor 20 000 Jahren mit dem Ackerbau angefangen. Was sagt uns das alles jetzt? Keine Ahnung!

In der Rohkostbewegung wird immer wieder gerne Norman Walker zittiert: Das Stärkemolekül ist weder in Wasser noch in Alkohol noch in Ether löslich,. Klar, stimmt, zur Stärkeaufspaltung hat der Mensch aber das Enzym Amylase, welches im Mund und im Darm vorkommt und Stärkemoleküle in einzene Glukosemoleküle zerlegt.


Der nächste RoheLust-Workshop in Köln findet statt am 20. Oktober um 14 Uhr. - Geburtstagsaktion: Im Oktober nur 55 € inkl. Lebensmittelpauschlale von 15 € - Anmeldung hier!

Wobei: Glucose ohne Ballststoffe, wie sie in Weißmehl vorkommt ist auch keine gute Idee. Da steigt dann der Blutzuckerspiegel sehr stark an, Glucose fließt zum Gehirn, wie in meiner Chemieklausur und danach dann fällt er stärker ab als er vorher war und man kriegt Hunger. Man isst also auch bei raffinierten Kohlenhydraten zu viel.

Wenn man das was ich am Klausurtag gemacht habe dauerhaft macht, was die meisten Leute machen, rennt man schnurstracks in Diabetes hineinen. Ich habe aus Jux und Tollerei übrigens gestern beim Blutzuckermessen der Patienten meinen eigenen mit gemessen. Hatte einen Idealwert von 100. Pankreas nicht geschädigt durch Chemieklausur ;-)))

Ich frage mich aber wirklich ob es eine gute Idee ist sich so viele Früchte reinzupfeifen. Ja, immernoch! Ich habe 80% roh gemacht, dadurch mehr Bananen gegessen und bin nicht richtig satt geworden. Bei 70% und mehr Stärke funktioniert das besser. Und die Glucose ist vielleicht der Grund dafür und der zu hohe Anteil an Fructose bei einer obstlastigen Kost auch der Grund warum ich nicht anständig satt werde davon. Man kann ja nicht auch immer nur Möhren und Süßkartoffeln roh essen.

Ich bin dann auch nochmal am Asialaden vorbei weil ich dachte "Kochbananen" seien vielleicht die Lösung. Die waren aber noch grün als ich sie gekauft habe und es dauert bestimmt locker noch 4 Wochen bis die reif sind. Kochbananen haben einen besonders hohen Stärkeanteil und schmeckern wie eine Mischung aus Süßkartoffel und Banane. Ich werde sie natürlich roh essen.

Aber natürlich weiß ich auch immer noch nicht warum ich von zu viel gekochtem immer Pickel bekommen. Ich zweifele daran ob ich das jemals in Erfahrung bringen werden. Es erklärt habe warum so super-hochintelligente Computer-Nerds immer Pickel haben. Ihre Gehirne sind voll von Glucose aus Getreideprodukten. Die Haut leidet unter dem Triumph des Gehirns!

Und abschließend wollte ich nochmal erwähnen: Nirgends, bei keinem Job wo ich je war, in keiner Firma, wird so viel Schokolade, Kuchen, Weißmehl, Chips, Käse und Wurst gegessen wie im Krankenhaus im Pflegepersonal. Gestern sagte eine Kolligin zu mir: "Aber Wurst ist doch auch gesund, da sind doch auch Vitamine drin" - Ich hab gar nichts mehr gesagt, weil ich es auch nicht leiden kann während des Essens über die Ungesundheit von Essen zu sprechen.

Unterdessen haben wir zwei Patienten rein bekommen, denen gestern gesagt wurde, dass sie sterben werden, und zwar bald, Körper komplett durchmetastasiert mit Krebs. Bei beiden ist die Bauchspeicheldrüse mit betroffen sprich: Das geht jetzt sehr schnell und sehr schmerzhaft mit dem Sterben.

Kennt ihr die Aufgaben der Bauchspeicheldrüse? Kann mir keiner erzählen, dass ein Pankreaskarzinom ernährungsunabhängig aufritt. Am liebsten würde ich mir sagen: Ist doch egal, esst was ihr wollt, werdet krank, da werde ich später stinkreich durch! Aber wenn eine 89 jährige Frau vor einem sitzt, die bitterlich weint, weil ihr soeben die Diagnose "Krebs im ganzen Körper, man kann eigentlich nicht viel machen" gestellt wurde und man keine Ahnung hat wie man ihr helfen kann,.dann will man eigentlich doch weiter versuchen irgendwas zu verändern, damit dieser Wahn mit McDonalds und Cola nicht so weiter geht.

Und dann nochmal schnell zu Dr. Barnard und der Sucht bzw. der Tatsache dass Essen bei uns Substanzen ausschüttet die uns glücklich machen: Zucker, Weißmehl, Käse, Fleisch, Koffein, Alkohol - ich weiß schon warum die Krankenschwestern so ungesund essen: Sie müssen ihr Mitgefühl für die Patienten, was notgedrugen auftaucht, irgendwie betäuben. Ich schätze auch 70% des Pflegepersonals rauchen. Auch ein toller Mechanismus seine Gefühle abzustellen.

Noch 2 Wochen und einen Tag, dann bin ich da raus.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Kommentare:

  1. Sehr spannend. Danke! Zu deinem letzten Absatz: Ich glaube, es ist zum einen das (mit dem Mitleid), aber du hast ja auch schon selbst die schlimmen Arbeits(zeit)bedingungen angesprochen. Seitdem ich Kinder habe, und nachts ständig raus muss, bzw einfach überhaupt nicht mehr einplanen kann, wann ich wie schlafe, habe ich 15 Kilo zugenommen. Nach einer anstrengenden weil kurzen Nacht zwei helle Brötchen mit Nutella (veganem Fake - Nutella): Da kann ich dann auch wieder geduldig und lieb mit meinen kleinen Kindern sein und knurre nicht nur mies gelaunt rum. Alleine die Vorstellung in so einer Stresssituation ein gesundes Müsli - Frühstück zu essen, macht mir dann noch schlechtere Laune. Obschon ich ja weiss, dass es langfristig zu meinem Wohle wäre. Naja, irgendwann hören diese Nächte wohl auf, was? Grüße von der Ex - Fruchtschnitte

    AntwortenLöschen
  2. Ach PS. Weisst du irgendwas über das Thema Histaminintoleranz? Falls ja: Kannst du da was zu schreiben bitte?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ex-Fruchtschnitte,

    Dr. Barnards Buch wäre bestimmt was für dich. Mal so richtig erklärt zu bekommen was da an Biochemie alles im Hirn abläuft wenn uns Essem(...oder Alkohol, Kaffee, sonstige Drogen) so zufrieden macht, ist echt aufschlussreich. Auch wenn ich das noch nicht so ganz verstanden habe bzw. nicht genug um darüber schreiben zu können. Das meiste betrifft mich ja auch nicht, aber was Süßes?!!! Die meisten Leute, habe ich mal gehört, rasten aus, wenn man sie mit der Idee kofrontiert ihren Lieblingssüssstoff zu entwenden. Würde ich auch! Muss das Buch noch mindestens ein zweites Mal lesen.

    Über Histaminintoleranz weiß ich so gut wie nichts. Hab mal eine Dame im Callcenter am Telefon gehabt, die mir erzählte sie hätte das und wir haben uns dann etwas darüber unterhalten. Sie musste unglaublich viele Lebensmittel meiden.

    Tut mir leid, mehr kann ich dazu nicht sagen. Noch nicht,...

    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Antwort. Ich muss gestehen, ich tue mich momentan soo schwer damit, ganze Bücher zu lesen, aber ich werde es versuchen ;-)

      Falls das Thema Histaminintoleranz in deinem Studium dran kommt, weisst du nun, dass es hier jemanden gibt, der sich über Infos freut.

      Gute Nacht von Nina
      Ps. Warum kann man bei dir nur mit einem Googel - Konto kommentieren und nicht mit einem Wordpresskonto?

      Löschen
  4. Keine Ahnung, Blogger ist halt von Google. Die bieten nur das an!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Silke,

    also erstmal Hut ab davor, dass du uns so viel Wissen zur Verfügung stellst. Danke!
    Du hast doch irgendwo mal erklärt, wieso Weißmehlprodukte nicht wie Zucker iSv raffiertem Haushaltszucker verstoffwechselt wird, ich finde den Post aber nicht mehr. Würdest du es mir noch mal erklären oder den Link schicken?

    Was mich ebenfalls brennend interessiert, ich aber keine Antwort darauf erwarte: Geht da eigentlich was mit deinem Joggingfreund? ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo M.,

    schlussendlich wird das genau in diesem Post erklärt bzw. von Dr. Lustig.

    Haushaltszucker besteht aus Saccharose, was ein Molekül ist, dass aus einem Molekül Glucose und einem Molekül Frucose ist. Glucose ist der Treibstoff für alle Zellen, Fructose wird, wie Alkohol, nur in der Leber verstoffwechselt und ihr Abbauprodukt ist VLDL welches ein Fett ist, dass dann im Blut rumschwmmt.
    Weißmehlprodukte bestehen aus Stärke, das sind nur Glucosemoleküle und daher Treibstoff für die Zellen. Die Blutfettwerte werden nicht erhöht.
    Alles klar?

    PS: Was heißt denn "gehen"?;-) - ein bisschen was geht, aber es ist kompliziert!;-)))

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Silke,
    danke für die Kurzzusammenfassung, ich glaub so langsam blick ichs.
    Und das mit den Männern ist ja immer eine so eine Sache. Hauptsache du kannst genießen, was da geht;)

    AntwortenLöschen